100 Jahre Veltener Rathaus – Programm für den „Tag der offenen Rathaustür“

Eingestellt am: 18.03.2022 | 08:14


Seit genau 100 Jahren staunen Gäste des Veltener Rathauses über die detailverliebte Gestaltung am und im Haus, die für einen Behördensitz alles andere als alltäglich ist. Wer mehr darüber erfahren möchte, ist beim Tag der offenen Rathaustür am Freitag, 8. April 2022, genau richtig.

auisAnlässlich des runden Rathaus-Geburtstages bietet die Stadtverwaltung von 10 bis 18 Uhr bei freiem Eintritt spannende Einblicke in das Haus und in die vielfältige Arbeit der Verwaltung. Nun steht das genaue Programm fest.

Darauf dürfen sich die Gäste zum Tag der offenen Rathaustür freuen:

10 Uhr                  offizielle Eröffnung durch die Veltener Bürgermeisterin Ines Hübner  

und die Percussion-AG der Linden-Grundschule

14 Uhr                   Anschneiden der großen Jubiläums-Rathaus-Torte – „Erdbeer-Sahne“ für alle Besucher (solange der Vorrat reicht)

16 Uhr                  Auftritt „Freier Chor Velten 1887 e.V.“ im Lichthof des Rathauses

15 & 16:30 Uhr Führungen zur Keramikkunst im und am Rathaus (15 Uhr bereits ausgebucht!)

Seit Jahren beschäftigt sich der ehemalige Veltener Lehrer Rolf Ulbricht intensiv mit der Ortsgeschichte. Seine Erkenntnisse zum Fassadenschmuck und zu den Architekten des Rathauses teilt der 92-Jährige mit allen Interessierten bei einem Rundgang. Wer an der Führung mit Rolf Ulbricht teilnehmen möchte, kann sich bis zum 30. März bei Stefanie Steinicke-Kreutzer unter 03304/379148 oder per E-Mail unter steinicke-kreutzer@velten.de anmelden. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt!

12:45 Uhr / 13:30 Uhr / 14:30 Uhr / 17:15 Uhr:

Führungen durchs Rathaus mit spannenden Geschichten und zu geheimen Orten (Anmeldungen vor Ort am Info-Counter möglich)

Erkundungstouren durchs Rathaus auf eigene Faust sind während der gesamten Veranstaltung jederzeit möglich. In allen Fachbereichen laden die Mitarbeitenden dazu ein, an Mitmachaktionen teilzunehmen oder einen Einblick in die Arbeit der Abteilung zu gewinnen. Im Trauzimmer zeigen unzählige Fotografien aus privaten Fotoalben, wie schön es sich im Rathaus seit vielen Jahrzehnten heiraten lässt.

Außerdem bietet der Tag ein buntes Rahmenprogramm für Familien mit Reporter-Quiz, Hüpfburg, Glitzer-Tattoos, Bastel- und Malangeboten und noch vielem mehr. Auf dem Rathausplatz bieten Stände Süßes und Deftiges sowie Getränke an.

Hintergrund:

1922 wurde das Gebäude in der Rathausstraße 10 seiner heutigen Bestimmung als Sitz der Gemeindeverwaltung übergeben. Ein Neubau war das an ein Schlösschen erinnernde Gebäude mit dem Eingangsportal, der Turmuhr und den Terrakotta-Fassadenverzierungen des Bildhauers Ernst Freese nicht. Ursprünglich wurde das Haus 1898 als Elektrizitätswerk errichtet, jedoch bereits 1911 wieder stillgelegt. Beim Umbau gelang es den Architekten Joseph Scherer und Heinrich Aeppli, viel vom Originalzustand zu erhalten. Das Haus steht unter Denkmalschutz und wurde Anfang der 2000er-Jahre denkmalgerecht saniert.

 

 

 


Kategorie: Allgemein