Stadt erwirbt Bildnis von Barbara Zürner

Eingestellt am: 09.11.2021 | 09:30


„Frauen im Bilde“ lautete die Ausstellung im Kommunikationszentrum der Stadt Velten, die am Freitag, 5. November 2021, endete. Die Stadt hat ein Bild erworben.

Sowohl Künstlerinnen des Künstlertreffs Velten als auch Frauen der Künstlergemeinschaft Glienicke setzten in der Schau gemeinsam eindrucksvoll Frauen ins Bild. Die 19 Künstlerinnen zeigten dabei mit ihrer Kunst die Facetten des weiblichen Alltags auf. Die mehr als 20 Werke spiegelten Frauen wider, die den Balanceakt Partnerschaft, Beruf, Erziehung und Bildung der Kinder, Freundeskreis, Haushalt und Freizeit meistern.

Eines der Kunstwerke wird in Velten einen neuen festen Platz finden. „Es ist mir eine Freude, mit dem Bildnis von Barbara Zürner der Malerin Natalia Börschel eines der hier ausgestellten Werke für die Stadt Velten erwerben zu können“, sagte Bürgermeisterin Ines Hübner zur Finissage. Das Porträt von Barbara Zürner, der 2002 verstorbenen Umweltaktivistin, soll der namensgleichen Barbara-Zürner-Oberschule in Velten zu einem angemessenen Anlass überreicht werden. „Das würde mich sehr freuen, wenn das Bild der Schule zugutekommt“, so die Malerin, die die Zeichnung aus Bleistift und Kohle eigens für diese Ausstellung angefertigt hatte. Ein wenig Wehmut war dennoch bei der Veltener Künstlerin dabei, ihr Kunstwerk nun ziehen zu lassen: „Ich kann das Bild zwar sicherlich nochmals malen, aber es wird doch nie wieder genauso wie dieses aussehen.“

Foto: Bürgermeisterin Ines Hübner nahm von der Veltener Malerin Natalia Börschel das Bildnis von Barbara Zürner entgegen, dass künftig in der Barbara-Zürner-Oberschule einen würdigen Platz finden könnte. © Stadt Velten / Stefanie Steinicke-Kreutzer


Kategorie: Allgemein