Corona-Pandemie

Aktuelle Informationen

Aufgrund der Ausbreitung des Coronavirus gibt es zwar noch Einschränkungen, die jedoch weiter gelockert werden. An dieser Stelle haben wir für Sie die derzeitigen Veränderungen im Alltag unserer Ofenstadt zusammengetragen, die vorerst bis 15. Juni gelten (Stand 28. Mai 2020):

Seit Donnerstag, 28. Mai 2020, gilt im Land Brandenburg eine neue Verordnung zur Eindämmung des neuartigen Coronavirus. Damit einher gehen weitere Lockungen der bislang geltenden Bestimmungen. Die Grundregeln zur Beschränkung sozialer Kontakte, zu Abstand und Hygiene bleiben jedoch unverändert bestehen.

Bei mehr als 50 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohnern innerhalb der letzten sieben Tage sind jedoch wieder regionale Beschränkungen umzusetzen. Bei einem klar eingrenzbaren Infektionsgeschehen, zum Beispiel in einer Einrichtung, könnte das Beschränkungskonzept darauf begrenzt werden. Diese Maßnahmen müssten aufrechterhalten werden, bis dieser Wert für mindestens sieben Tage unterschritten wird.

„Die Fachleute sagen: Wir können die Ausbreitung des Virus nicht mehr verhindern, aber wir können sie verlangsamen. Auf diese Verlangsamung komme es jetzt entscheidend an. Viele Bürgerinnen und Bürger haben bisher sehr besonnen reagiert. Dafür bedanke ich mich. Wir brauchen jetzt die Solidarität jedes Einzelnen“, so Bürgermeisterin Ines Hübner.

In Velten tagt regelmäßig ein Koordinierungsstab in der Stadtverwaltung, bewertet neue Entwicklungen durch die Corona-Pandemie und trifft Entscheidungen für die Umsetzung vor Ort. Für die Verwaltungen gilt jetzt sicherzustellen, dass die Sicherheit und Ordnung sowie die medizinische Versorgung weiter funktionieren, also beispielsweise die Kinder von Krankenpflegepersonal und Polizistinnen und Polizisten weiter betreut werden können.


Seit 27. Mai 2020 gibt es eine erneute Aktualisierung der Verordnung. Somit gibt es Erleichterungen für Fitnessstudios, Tanzschulen und Familienfeiern.

https://www.landesrecht.brandenburg.de/dislservice/disl/dokumente/8660/dokument/14244

Die Landesregierung hat umfangreiche Informationen barrierefrei gebündelt auf der Seite des "Koordinierungszentrums Krisenmanagment in Brandenburg":

https://kkm.brandenburg.de/kkm/de/start/


Die Verwaltung hat sich für die Bewältigung der Krise aufgestellt und bündelt ihre Kräfte, um auch im Falle eines möglichen Coronas-Virus-Ausbruches in der Stadtverwaltung arbeitsfähig zu sein.

Sie wird weiterhin ihren Dienst aufrechterhalten und die Öffnungszeiten werden beibehalten.

Bürgerinnen und Bürger werden gebeten, erst nach telefonischer Anmeldung oder per E-Mail den Bürgerservice für Angelegenheiten im Gewerbe-, Melde- und Standesamtswesen aufzusuchen. Es wird eine Einzelabfertigung im Bürgerservice geben. Das heißt, dass Personen nur einzeln in das Gebäude gelassen werden.

Anmeldung per E-Mail: buergerservice@velten.de

Das Bürgerinfo-Telefon der Stadt Velten ist unter folgenden Nummern  erreichbar*:

03304 / 379 222
03304 / 379 223
03304 / 379 224
03304 / 379 225

*(Montag und Donnerstag 8 bis 12 und 13 bis 16 Uhr, Dienstag 8 bis 12 Uhr und 13 bis 18 Uhr sowie Freitag von 8 bis 12 Uhr, Mittwoch geschlossen)

--------------------------------------

SIE WOLLEN HELFEN ODER BRAUCHEN HILFE?

Die Stadt Velten bringt ab sofort Hilfebedürftige mit engagierten Veltenerinnen und Veltenern zusammen: Wer Hilfe beim Einkauf sucht oder wer helfen möchte, kann sich bei der Stadtverwaltung melden. Wir bündeln Angebot und Nachfrage und bringen die Menschen zusammen. Machen Sie mit, helfen Sie mit und seien Sie solidarisch mit Ihren Nachbarn und Mitmenschen! Wählen Sie die Nummer des Bürgertelefons oder melden Sie sich per E-Mail: einkaufsvermittlung@velten.de 

--------------------------------------

SORGENTELEFON FÜR ELTERN

Familien sind aktuell besonders hoch belastet: Viele Kinder leiden unter den Kontaktbeschränkungen und fühlen sich einsam. Gestresste Eltern müssen unausgelastete Kinder, Arbeit und eventuell unerwartete finanziellen Sorgen jonglieren. Die Stadt möchte Familien speziell aus Velten an dieser Stelle ihre Unterstützung anbieten.

Wer das Gefühl hat, momentan nicht mehr weiterzukommen oder wer Hilfe bei innerfamiliären Konflikten oder bei der Beantragung von zusätzlicher finanzieller Unterstützung benötigt, kann sich bei Wini Kunath melden. Die Sozialpädagogin der Veltener Kita Kunterbunt ist ab sofort montags und mittwochs von 9:00 Uhr bis 15:00 Uhr unter der Rufnummer 0174 / 3067041 erreichbar.

„Das Angebot ist für jeden offen – selbst wenn Eltern einfach nur das Bedürfnis haben, etwas loswerden zu wollen und dafür ein offenes Ohr brauchen“, möchte Wini Kunath die Scheu nehmen, diese Hilfe auch in Anspruch zu nehmen. 

Eingeschränkter Regelbetrieb

BITTE BEACHTEN: Die am 20. Mai 2020 veröffentlichte Information des Landkreises, dass ab Montag, 25. Mai 2020, ausschließlich Vorschulkinder vom eingeschränkten Regelbetrieb in städtischen Kitas vier Stunden pro Woche betreut werden können, trifft in Velten nicht zu. Die bereits versendeten Elternbriefe mit individuellen Betreuungszeiten behalten für Veltener Kinder, die bisher nicht in der Notbetreuung sind, ihre Gültigkeit. Bitte beachten Sie die folgenden Informationen:

Auch die drei städtischen Kindertagesstätten in Velten bereiten sich auf den eingeschränkten Regelbetrieb ab Montag, 25. Mai 2020, gemäß den Vorschriften des Landes vor. Jedes Kind zwischen drei und sechs Jahren soll die Möglichkeit erhalten, mindestens vier Stunden pro Woche in der Kita betreut zu werden. Die Ausweitung auf den eingeschränkten Regelbetrieb hängt dabei maßgeblich von der Betreuungskapazität der jeweiligen Einrichtung in personeller und räumlicher Sicht ab. 

Die Kita-Leitungen haben ein Konzept erarbeitet, wonach Kinder, die nun den eingeschränkten Regelbetrieb wahrnehmen können, in feste Kleingruppen aufgeteilt werden. Während des einschränkten Regelbetriebs bleiben diese Kleingruppen bestehen. Für alle Gruppen ist eine Mittagsversorgung gewährleistet.

Um allen Kindern und auch den Hygienevorschriften gerecht zu werden, mussten die Tage und Zeiten für jedes Kind stundenweise individuell festgelegt werden. „Wir bitten Eltern um Verständnis, dass Änderungen leider nicht möglich sind“, so Veltens Fachdienstleiterin Bildung, Marlen Born. Eltern, deren Kinder bisher ausschließlich zu Hause betreut wurden, erhalten ein entsprechendes Schreiben Ihrer Einrichtung.

Eltern von Veltener Kita-Kindern, die ab 25.5.2020 den eingeschränkten Regelbetrieb wahrnehmen, brauchen für die Monate Mai und Juni keine Kita-Beiträge zu zahlen.

Bitte beachten: Die bisherigen Notbetreuungsgruppen sind nicht von diesen Anpassungen betroffen! Beiträge müssen für die Notbetreuungskinder auch weiterhin gezahlt werden.

Eltern, die den eingeschränkten Regelbetrieb und die Notbetreuung für ihre Kinder in Anspruch nehmen, müssen folgende Verhaltensregeln beachten:

  •   Kinder dürfen nur mit Mundschutz der Eltern abgeholt und gebracht werden
  •   Kinder müssen an der Tür abgegeben werden
  •   Kuscheltiere und Spielzeuge bitte nicht in die Einrichtungen mitgeben

Kinder können nur betreut werden, wenn sie:

  • keine Krankheitssymptome aufweisen.
  • nicht in Kontakt zu infizierten Personen stehen bzw. seit dem Kontakt mit infizierten Personen 14 Tage vergangen sind und in der Familie keine Krankheitssymptome aufgetreten sind.

Kein eingeschränkter Regelbetrieb für Krippen- und Integrationskinder

Die Stadt bittet um Verständnis, dass aufgrund fehlender Raum- und Personalkapazitäten sowie der geltenden Hygienestandards Krippenkinder (bis zum dritten Lebensjahr), Integrationskinder sowie Hortkinder, die über die teilweise Öffnung in der Schule nun Unterricht erhalten, bis auf Weiteres noch nicht vom eingeschränkten Regelbetrieb der Kitas profitieren können. „Die Krippenkinder lediglich vier Stunden pro Woche in die Kita zu geben, ist zudem pädagogisch nicht ratsam“, so Fachdienstleiterin Marlen Born. Dies gilt nicht für Kinder, die sich bereits in der Notbetreuung befinden.


Tagespflegestätten

Die Veltener Tagespflegestätten dürfen wieder ihren Regelbetrieb ab 25.5.2020 aufnehmen, sodass dort der volle Beitrag wieder zu leisten ist.


Antrag auf Notbetreuung

Eltern in infrastrukturkritischen Berufsgruppen (s. u.), die die Betreuung ihrer Kinder nicht eigenständig absichern können, können beim Landkreis eine Notfallbetreuung für ihre Kinder beantragen – ab dem 27. April genügt es, wenn ein Elternteil in einem systemrelevanten Beruf arbeitet. Die Gruppe der systemrelevanten Berufe wurde zudem ausgeweitet und die Notfallbetreuung nun auch für arbeitstätige Alleinerziehende angeboten. Darüber hinaus sollen Kinder bis zum Ende des Grundschulalters unbeschadet der Frage, ob die Eltern in einem systemrelevanten Bereich tätig sind, in die Notfallbetreuung aufgenommen werden, wenn dies das Kindeswohl erfordert.

Eltern, denen die Notfallbetreuung bereits bewilligt wurde, müssen keinen neuen Antrag stellen.

Die Notfallbetreuung muss beim Landkreis beantragt werden, das Formular dazu finden Sie unten oder auch auf der Website des Landkreises, es wurde zudem in den Kitas an die Eltern verteilt. Der entsprechende Fragebogen muss ausgefüllt und vom Arbeitgeber abgestempelt sowie unterschrieben werden. Jeder Sorgeberechtigter soll ein gesondertes Antragsformular ausfüllen, aber bitte möglichst gemeinsam einreichen. Danach Versand an Landkreis Oberhavel per E-Mail an kindernotbetreuung@oberhavel.de oder Fax: 03301/ 601-80 999.

Hier das Formular:

https://www.oberhavel.de/media/custom/2244_64609_1.PDF?1587475750

Der Antrag ist Grundlage für eine vom Landkreis auszustellende Bescheinigung, mit der die Notfallbetreuung zugelassen wird. Die Bescheinigung wird per E-Mail oder Fax zugesandt.

Bitte beachten: Wer keine Bescheinigung des Landkreises hat, dessen Kind kann nicht in einer Kita/Hort betreut werden. Nachfragen der Eltern zum Thema via Hotline des Landkreises: 03301 / 601 34 00

In allen 3 städtischen Kitas wurde eine Notbetreuung eingerichtet – alle Kitas und der Hort sind darauf eingestellt, die Erzieher bleiben im Dienst. Die Notfallbetreuung für Kinder aus Kindertagespflegestellen erfolgt in der Kita Kinderland. Bitte beachten: Für Kinder aus Kindertagespflegestellen muss ebenso wie für Kita-Kinder mit Erstabgabe des Kindes in der Kita ein Nachweis der Masernschutzimpfung vorliegen (z. B. Impfausweis/U-Heft/ärztliche Bescheinigung).

Eltern müssen ihren Betreuungsvertrag für die Kindertagespflege NICHT kündigen oder aussetzen. Die geschlossenen Vereinbarungen und Regelungen gelten laut Verfügung des Landkreises weiter. Zusätzliche Gebühren fallen in der Notbetreuung nicht an.

Welche Berufsgruppen sind systemkritisch?

  •  Gesundheitsbereich,
    in gesundheitstechnischen und pharmazeutischen Bereichen,
    im medizinischen und im pflegerischen Bereich, der stationären und teil-stationären Erziehungshilfen, in Internaten gemäß § 45 SGB VIII, der Ein-gliederungshilfe sowie der Versorgung psychische Erkrankter,
  • Aufrechterhaltung der Staats- und Regierungsfunktionen sowie der Bun-des-, Landes- und Kommunalverwaltung,
  • Polizei, Rettungsdienst, Katstrophenschutz und Feuerwehr sowie die sonstige nicht-polizeiliche Gefahrenabwehr,
  • Rechtspflege,
  • Vollzugsbereich einschließlich Justizvollzug, Maßregelvollzug und ver-gleichbare Bereiche,
  • Energie, Abfall, Ab- und Wasserversorgung, Öffentlicher Personennah-verkehr, IT und Telekommunikation, Arbeitsverwaltung (Leistungsverwaltung),
  • Land- und Ernährungswirtschaft, Lebensmitteleinzelhandel und Versor-gungswirtschaft,
  • Erzieherin und Erzieher oder Lehrerin und Lehrer in der Notfallbe-
    treuung,
  • Medien (Journalismus einschließlich Produktion und Lieferung),
  • Veterinärmedizin,
  • für die Aufrechterhaltung des Zahlungsverkehrs erforderliches Personal,
  • Reinigungsfirmen, soweit sie in kritischen Infrastrukturen tätig sind.

Wenn ein Elternteil in diesen Berufsgruppen arbeitet, besteht für die Familie Anspruch auf die Notfallbetreuung, wenn keine andere Betreuungsmöglichkeit gegeben ist. Ist ein Elternteil zum Beispiel in Heimarbeit, entfällt dieser Anspruch.

Essensversorgung der Kinder:

Mittagsversorgung, Frühstück und Vesper findet in den Kitas statt. Sodexo beliefert die Schulen NICHT, Eltern müssen nicht das Essen bei Sodexo abbestellen, da die Zulieferung an die Schulen komplett eingestellt wurde.

Hortkinder:

Der Hort ist für die Notbetreuung offen.


Kita-/Hortbeiträge:

Die Stadtverwaltung Velten hat beschlossen, Eltern, deren Krippen-, Kita- oder Hortkinder nicht in einer Notbetreuung sind, ab April 2020 die Beiträge zu erlassen. Die Freistellung gilt für die Zeit der Kita-Schließungen. Gleiches gilt auch für die Kinder-Tagespflegeeinrichtungen.

Zudem wird die Stadt Velten diesen Eltern selbstverständlich auch das Mittagessen für April nicht in Rechnung stellen.

Wichtig: Eltern, die ihre Kita-/Hort-Gebühren monatlich überweisen, werden gebeten, selbst den Dauerauftrag etc. zunächst für April auszusetzen.

Für Kinder, die sich in der Notbetreuung befinden (selbst wenn dies nur wochenweise der Fall sein sollte), sind weiterhin Beiträge durch die Eltern zu entrichten.


Neuaufnahmen:

Es gibt weiterhin eine Eingewöhnungsphase. Neuanmeldungen für das laufende Jahr bitte per E-Mail anfragen.


Fest in Kitas:

Feste in Kitas zu besonderen Anlässen unter freiem Himmel mit bis zu 150 Personen sind seit 28. Mai 2020 erlaubt. Inhäusig müssen sie leider verboten bleiben.


Kontakt Kitaverwaltung Stadt Velten:

Bitte Termine in der Kitaverwaltung vermeiden, Kontaktaufnahme nur per Telefon oder E-Mail (kitaverwaltung@velten.de)

Es wird an Konzepten gearbeitet, wie die neuen Bedingungen des Landes für die schrittweise Öffnung von Schulen vor Ort umgesetzt werden können.

Nach der Änderung der Eindämmungsverordnung vom 8. Mai 2020 kann der Unterrichtsbetrieb in Schulen für alle Klassenstufen wieder aufgenommen werden. Dabei sollen Lerngruppen gebildet werden, die abhängig von der Raumgröße grundsätzlich aus nicht mehr als 15 Schülerinnen und Schülern bestehen. Die Wiederaufnahme des Unterrichts soll zahlenmäßig begrenzt und schrittweise erfolgen. Außerdem muss eine Aufsicht der Schülerinnen und Schüler auch in den Pausen gewährleistet sein. Darüber hinaus müssen die Abstands- und Hygieneregeln eingehalten werden.

Die Stadt hat als zuständige Schulträgerin einen entsprechenden Hygieneplan für die Schulen erstellen lassen. Dieser gilt als Rahmen und wird von jeder Schule mit eigenen Wegeplänen, Regeln zur Entezerrung des Unterrichts etc. begleitet. (das Urheberrecht bei QMSmed)

> Corona-Hygieneplan für die Grundschulen Velten (PDF)


NEU Feste an Schulen zu besonderen Anlässen unter freiem Himmel mit bis zu 150 und in geschlossenen Räumen mit bis zu 75 Personen sind seit 28. Mai 2020 erlaubt.


Schuleingangsuntersuchungen laufen an (Stand 26.05.2020)

In den kommenden Wochen werden die seit Mitte März 2020 ausgesetzten Schuleingangsuntersuchungen wieder anlaufen. Darüber informiert der Fachbereich Gesundheit des Landkreises Oberhavel. Aufgrund der Eindämmungsverordnung waren ab dem 16.03.2020 alle geplanten Untersuchungstermine abzusagen. Von den mehr als 2.200 Einschülerinnen und Einschülern im Landkreis Oberhavel waren bis dahin 820 Kinder untersucht worden. Rund 1.380 Schuleingangsuntersuchungen stehen derzeit noch aus (Stand 18.05.2020).
 
Der Kinder- und Jugendgesundheitsdienst des Landkreises Oberhavel will deshalb alle noch nicht erfolgten Schuleingangsuntersuchungen baldmöglichst nachholen. „Eltern müssen sich keine Sorgen machen", beruhigt Amtsarzt Christian Schulze. „Grundsätzlich können Kinder auch dann eingeschult werden, wenn sie noch nicht bei einer Schuleingangsuntersuchung untersucht worden sind. Die Entscheidung über die Aufnahme in die Grundschule obliegt dann der Schulleitung". 
 
Gegebenenfalls werden Termine in den Sommerferien und auch nach Beginn des neuen Schuljahres stattfinden. Dies ist allerdings von den Regelungen der Eindämmungsverordnungen in den kommenden Wochen sowie von der Entwicklung der Pandemie insgesamt abhängig. Bislang waren alle Mitarbeitenden des Gesundheitsamtes sehr stark in die Aufgaben zur Eindämmung des Coronavirus eingebunden. „Vorrangig werden zunächst die Kinder untersucht, für die eine Rückstellung vom Schulbesuch beantragt wurde. Damit können wir der jeweiligen Schulleitung eine gute Entscheidungsgrundlage zur Verfügung stellen", so Schulze.
 

Ablauf der Schuleingangsuntersuchungen

Die Eltern der zukünftigen Schulkinder erhalten in den kommenden Tagen und Wochen vom Gesundheitsamt eine Information und Mitteilung zum Untersuchungstermin und -ort. Hierzu nehmen die Mitarbeiterinnen des Kinder- und Jugendgesundheitsdienstes in der Regel telefonisch Kontakt mit ihnen auf. Die Telefonnummern wurden mit Zustimmung der Eltern durch die Schulen an das Gesundheitsamt übermittelt. Das Gesundheitsamt bittet die Eltern darum, bis dahin von telefonischen Nachfragen abzusehen. Es sollte lediglich unter GES.Kinder-Jugendgesundheit@oberhavel.de mitgeteilt werden, wenn sich Telefonnummern geändert haben oder der Termin nicht wahrgenommen werden kann.
 
Die Schuleingangsuntersuchungen werden unter strenger Einhaltung der Hygiene- und Abstandsregelungen im Gesundheitsamt in Oranienburg und in Gransee durchgeführt. Mit der Einladung erhalten die Eltern entsprechende Verhaltenshinweise. Für den Untersuchungstag ist zu beachten, dass jedes Kind nur von einer oder einem gesunden Sorgeberechtigten begleitet werden darf. Auch das Kind darf keine Erkältungssymptome haben. Um eigene Mund-Nasen-Bedeckungen für Elternteil und Kind wird gebeten.


OVG-Busfahrpläne

Aufgrund der schrittweisen Wiederöffnung der Schulen gilt bei der Oberhavel Verkehrsgesellschaft (OVG) seit Montag, 27.04.2020, wieder der reguläre Schulfahrplan.

Der Besuch von Spielplätzen unter freiem Himmel für Kinder bis zum vollendeten 14. Lebensjahr wieder gestattet, wenn die Eltern oder eine andere volljährige Person diese beaufsichtigen. Bitte beachten: Abstands- und Hygieneregeln müssen sichergestellt werden.

SIE WOLLEN HELFEN ODER BRAUCHEN HILFE?

Die Stadt Velten bringt ab sofort Hilfebedürftige mit engagierten Veltenerinnen und Veltenern zusammen: Wer Hilfe beim Einkauf sucht oder wer helfen möchte, kann sich bei der Stadtverwaltung melden. Wir bündeln Angebot und Nachfrage und bringen die Menschen zusammen. Machen Sie mit, helfen Sie mit und seien Sie solidarisch mit Ihren Nachbarn und Mitmenschen!

Wählen Sie die Nummer des Bürgertelefons* oder melden Sie sich per E-Mail: einkaufsvermittlung@velten.de.

03304 / 379 222
03304 / 379 223
03304 / 379 224
03304 / 379 225

*(Montag, Mittwoch und Donnerstag 8 bis 12 und 13 bis 16 Uhr, Dienstag 8 bis 12 Uhr und 13 bis 18 Uhr sowie Freitag von 8 bis 12 Uhr, Samstag 9 bis 12 Uhr)

Geschlossen sind folgende Einrichtungen:

  • alle Sporthallen
  • das Kommunikationszentrum
  • das Bürgerhaus in Velten-Süd, ausgenommen Jugendclub „Oase“
  • der Seniorentreff in der Poststraße
  • der Bernsteinsee

Alle geplanten Veranstaltungen in diesen Einrichtungen/Gebäuden, alle Sportveranstaltungen, Trainingseinheiten von Vereinen, Treffen etc. müssen demnach von den Veranstaltern abgesagt werden.

Alle städtischen Veranstaltungen finden vorerst nicht statt.


Jugendclub Oase

Laut aktueller Eindämmungsverordnung vom 8. Mai 2020 dürfen Einrichtungen der Jugendarbeit und Jugendsozialarbeit ihren Betrieb wieder aufnehmen. Ausschließlich für die Jugendfreizeitstätte Oase ist das Bürgerhaus in Velten-Süd wieder geöffnet. Aufgrund des geltenden Kontaktverbotes ist das Bürgerhaus für anderweitige Nutzungen jedoch weiterhin nicht zugänglich.

Öffnungszeiten des Jugendclubs Oase, Hermann-Aurel-Zieger-Straße 21:

Dienstag:         14:00 – 20:00 Uhr
Mittwoch:         14:00 – 20:00 Uhr
Donnerstag:     15:00 – 20:00 Uhr
Freitag:             14:00 – 22:00 Uhr
Samstag:          13:00 – 20:00 Uhr

Kontakt: 03304 / 25 32 32


Bibliothek

Aufgrund der Lockerungen der Eindämmungsverordnung ist die Bibliothek im Kommunikationszentrum wieder für die Öffentlichkeit zugänglich – unter strengen Hygienevorkehrungen wie einer weitestgehend kontaktlosen Buchausleihe und unter der Maßgabe, dass sich die Besucherinnen und Besucher an die ausgegebenen Verhaltensregeln halten. Die Öffnungszeiten werden beibehalten. Häufig genutzte Kontaktflächen in der Bibliothek wie Oberflächen, Tische, Ausleihe oder Türklinken werden regelmäßig desinfiziert. Zurückgegebene Medien werden für drei Tage in Quarantäne im isolierten und trockenen Raum abgestellt und dann vor einer erneuten Ausleihe desinfiziert.

Folgende Regeln sind neben der geltenden Abstandsregel u. a. einzuhalten:

  • Maximal drei Leserinnen und Leser dürfen sich zeitgleich in den Räumen aufhalten.
  • Die maximale Aufenthaltszeit ist pro Person begrenzt auf 10 bis 15 Minuten. Folglich sind keine „Familienausflüge“ gestattet.
  • Im Wartebereich vor der Bibliothek dürfen sich nicht mehr als fünf Personen gleichzeitig aufhalten.
  • Besucher haben zwingend ihre Hände zu desinfizieren, Personen mit Atemwegssymptomen oder Fieber dürfen sich nicht in der Bibliothek aufhalten.
  • Die PC-Arbeitsplätze außer der OPAC bleiben zunächst geschlossen.


Sportplätze

Gemäß Verordnung des Landes Brandenburg sind die Sportplätze gesperrt.


Friedhof

Die Trauerhalle in Velten ist geschlossen. Der Friedhof selbst bleibt geöffnet. Auch unter freiem Himmel sind jedoch die Abstandsregeln (min. 1,5 Meter) einzuhalten, deren Einhaltung das Ordnungsamt kontrolliert. 

Siehe auch: Beerdigungen.

1. NEU: Seit 28. Mai 2020 werden die bisherigen Kontaktbeschränkungen  geändert: Es ist der Aufenthalt im öffentlichen Raum mit bis zu zehn Personen oder zwei Hausständen möglich.

Das Betreten öffentlicher Orte ist nicht mehr grundsätzlich untersagt. Das bedeutet: Man darf wieder öffentliche Wege, Straßen, Plätze und Parks auch ohne „triftigen Grund“ betreten. Picknicken ist wieder gestattet.

Die Bürgerinnen und Bürger werden dennoch angehalten, die Kontakte zu anderen Menschen zu reduzieren.

2. In der Öffentlichkeit ist, wo immer möglich, ein Mindestabstand von mindestens 1,5 m einzuhalten.

3. Seit Montag, 27. April 2020, besteht die Pflicht zum Mund-Nasenschutz. Das Tragen von sogenannten Alltagsmasken ist im öffentlichen Nahverkehr und auch beim Einkauf zwingend erforderlich (siehe auch Reiter "Alltagsmasken"). 

4. Der Besuch von Spielplätzen für Kinder bis zum vollendeten 14. Lebensjahr wieder gestattet, wenn die Eltern oder eine andere volljährige Person dies beaufsichtigen. Abstands- und Hygieneregeln müssen sichergestellt werden.

5. NEU Seit 28. Mai 2020 können Zusammenkünfte oder Feiern im privaten oder familiären Bereich aus gewichtigem Anlass, zum Beispiel Hochzeitsfeiern, Einschulung und Abiturfeiern, mit bis zu 50 Personen durchgeführt werden.

Versammlungen und Veranstaltungen (zum Beispiel genehmigte Demonstrationen oder Gottesdienste und religiöse Veranstaltungen) sind unter freiem Himmel mit bis zu 150 und in geschlossenen Räumen mit bis zu 75 Personen erlaubt.

6. Weiterhin geschlossen bleiben Clubs, Diskotheken, Messen und andere Vergnügungsstätten. Der Bernsteinsee ist geschlossen.Grundsätzlich können ab 6. Juni 2020 Kulturveranstaltungen in Räumen mit bis zu 75 Personen und unter freiem Himmel mit bis zu 150 Personen stattfinden. Zu den Veranstaltungsformaten gehören zum Beispiel Konzerte, Theater und Kinos. Städtische Kulturveranstaltungen in Velten finden dennoch bis auf Weiteres nicht statt.

7. NEU Ab 28. Mai wird die bisherige Begrenzung der Teilnehmerzahl von fünf Personen bei Fahrschulunterricht, Nachhilfe oder Musikunterricht und ähnlichen Angeboten aufgehoben.


Bußgelder: Zur Durchsetzung dieser Festlegungen hat die Landesregierung am 31.03.2020 außerdem einen Bußgeldkatalog beschlossen. Er sieht Strafen für wiederholte Verstöße gegen die Regeln von 50 bis zu 25.000 Euro vor.­

Das Land Brandenburg hat am 8. Mai 2020 eine neue Großveranstaltungsverbotsverordnung erlassen. Demnach sind Großveranstaltungen mit mehr als 1.000 Teilnehmenden bis einschließlich zum 31. August 2020 verboten. Dies bedeutet nicht, dass Veranstaltungen mit weniger Teilnehmenden automatisch erlaubt sind!

Die Stadt hat am 11. März 2020 alle eigenen Veranstaltungen, die bis auf weiteres stattfinden sollten, abgesagt oder vorerst verschoben. Auch externe Veranstalter haben nachgezogen (siehe Veranstaltungskalender).

Siehe auch Öffentliches Leben/Versammlungen

NEU: Ab 28. Mai 2020 dürfen Fitnessstudios, Tanzschulen und Tanzstudios grundsätzlich wieder öffnen. Geschlossen bleiben jedoch Indoor-Spielplätze, da hier die Einhaltung der Abstands- und Hygieneregeln nicht gewährleistet werden kann.

Seit 15.5.2020 kann der Trainingsbetrieb in Sportvereinen ohne Wettkämpfe wieder aufgenommen werden. Das Training soll möglichst kontaktlos erfolgen. Auch Außen-Sportanlagen können wieder öffnen. Das gilt zum Beispiel für Marinas und Bootsverleih oder den Flugsport. Auch Reitschulen können wieder öffnen. Umkleideräume und Sanitärräume – bis auf WC-Anlagen – dürfen nicht genutzt werden.

Wassersport: Weiterhin dürfen Motorboote, Segelboote, Surfbretter, Paddelboote, Ruderboote oder Stand-up-Paddling genutzt werden, auch wenn sich diese auf dem Gelände eines Vereins befinden. Auch das Kranen und Slippen von Wassersportfahrzeugen ist auf dem Vereinsgelände gestattet.

Die Vermietung von Kajaks, Booten und Tretbooten ist möglich. Sofern am Steg und auf dem Wasser ein Mindestabstand von 1,5 Metern eingehalten wird, spricht nichts gegen eine kleine Bootstour. Für die Einhaltung dieser Voraussetzungen trägt die Bootsvermietung die Verantwortung.

Baden: Der Bernsteinsee als betriebener Badesee und Freizeiteinrichtung ist zunächst noch geschlossen. An einem Öffnungs- und Hygienkonzept wird gearbeitet. Die Eröffnung ist im Laufe des Junis geplant.

Wasserskianlage am Bernsteinsee: Wasserski- und Wakeboard-Fahren ist ab 15. Mai 2020 wieder möglich. Der Mindestabstand von 1,5 Metern ist gewährleistet. Alle Fahrer haben ihr eigenes Sportequipment mitzubringen. Alle Sportler sollen sich vorab online anmelden. Zuschauer sind nicht zugelassen.

Hundesport/Hundeschule: Das Trainieren von Hunden von Vereinsmitgliedern auf dem Vereinsgelände möglich ist.

NEU Seit 28. Mai 2020 dürfen Spezialmärkte, Spielhallen, Spielbanken, Wettannahmestellen und ähnliche Gewerbe wieder öffnen. Auch hier gelten die Abstands- und Hygieneregeln. Soweit dabei ein Kundenkontakt stattfindet, gilt hier auch die Pflicht zum Tagen einer Mund-Nasen-Bedeckung.


Da auch mit den aktuellen Lockerungen, weiterhin damit zu rechnen ist, dass viele Menschen, vor allem aus der Risikogruppe, nicht ihren üblichen Einkaufsgewohnheiten nachgehen, empfiehlt die Stadt Händlern und Gastronomen, sich mit Ihrem Angebot auf dem kostenlosen Portal www.brandenburghelfen.de anzumelden. Hier können Kundinnen und Kunden direkt ihre lokalen Händler sehen und direkt unterstützen, indem sie Gutscheine kaufen. Die Stadt wird das Angebot über ihre Kanäle intensiv bewerben. Die Citymanagerin Frau Steinberger berät Interessierte bei der Einrichtung:

E-Mail: pauline.steinberger@dsk-big.de

Telefon: 030 / 311 69 74-52

 

Ab Freitag, 15. Mai 2020, können Restaurants, Cafés und Kneipen unter Auflagen wieder öffnen. Es darf sowohl draußen als auch drinnen bedient werden. Zu den Auflagen gehören Abstandsregeln, Zugangsbeschränkungen und eingeschränkte Öffnungszeiten von 6 Uhr bis 22 Uhr.

Gaststätten, die zubereitete Speisen verabreichen, einschließlich Cafés haben als Arbeitgeber ein Hygienekonzept umzusetzen, vgl. § 3 Abs. 2 SARS-CoV-2-EindV.

1. Das Hygienekonzept muss zur Kontrolle durch das Gesundheitsamt jederzeit vorgehalten werden, braucht aber nicht beim Landkreis Oberhavel unaufgefordert eingereicht werden.

2. Im Rahmen dieses Hygienekonzeptes ist abzusichern, dass das Personal von Gaststätten, die zubereitete Speisen verabreichen, einschließlich Cafés, welches Kontakt zum Kunden hat, eine Mund-Nasen-Bedeckung i.S.d. § 4 SARS-CoV-2-EindV trägt.

3. Im Rahmen dieses Hygienekonzeptes ist ebenso abzusichern, dass die Kundenkontaktdaten sowie die Zeiträume des Aufenthaltes in der Innen- und Außengastronomie für jede Tischgruppe mittels einfacher, auf den Tischen ausliegender Listen (einschließlich Einverständniserklärung zur Datenerhebung) zur Ermöglichung einer Kontaktpersonennachverfolgung erhoben werden und durch den Inhaber unter Wahrung der Vertraulichkeit gesichert für 4 Wochen aufbewahrt werden.

Clubs, Diskotheken und und ähnliche Einrichtungen bleiben geschlossen.


Kostenloses Angebot

Die Stadt empfiehlt Gastronomen, sich mit Ihrem Angebot auf dem kostenlosen Portal www.brandenburghelfen.de anzumelden. Hier können Kundinnen und Kunden ihre lokalen Anbieter sehen und direkt unterstützen, indem sie Gutscheine kaufen. Die Stadt wird das Angebot über ihre Kanäle intensiv bewerben. Die Citymanagerin Frau Steinberger berät Interessierte bei der Einrichtung:

E-Mail: pauline.steinberger@dsk-big.de

Telefon: 030 / 311 69 74-52


Rechtsgrundlage: Eindämmungsverordnung des Landes Brandenburg 27.05.2020

Seit Montag, 25.05.2020, sind alle touristischen Vermietungen wieder uneingeschränkt möglich. Auch Reisebusreisen, Stadtrundfahrten und vergleichbare Ausflüge sind erlaubt.

Unterstützung für Oberhaveler Unternehmen – von der Information über finanzielle Hilfen u.a. zu Kurzarbeitergeld, Krediten, Liquiditätssicherung usw. bis zur Unterstützung bei der Antragstellung – gibt es bei der Wirtschafts-, Innovations- und Tourismusförderung Oberhavel GmbH (WInTO).

Darüber hinaus vermittelt die WInTO den Kontakt zu wichtigen Anlaufstellen. Die Beratungsstelle der WInTO ist von Montag bis Freitag zwischen 8 Uhr und 17 Uhr unter der Rufnummer 03302 / 559 200 sowie der E-Mail-Adresse winto@winto-gmbh.de zu erreichen. Die Hotline für Notfälle außerhalb der Geschäftszeiten lautet: 0151 / 65 79 06 29. Informationen gibt es online unter www.wirtschaft-oberhavel.de.

Umfangreiche Schließungen gemäß Verordnungen des Landes vom 17.03.2020 sowie vom 22.03.2020 betreffen vor allem den Einzelhandel und die Gaststätten. Gewerbetreibende können bei Detailfragen die Nummer 03304 / 379 222 wählen. NEU: Lockerungen gibt es ab 22. April für den Einzelhandel bis 800 Quadratmeter - allerdings unter strengen Hygieneauflagen. (siehe auch Verkaufsstellen)


Schreiben der Bürgermeisterin an die Einzelhändler vom 21.04.2020


    Grundsätzliche und ausführliche Informationen rund um die Auswirkungen von Corona/Covid-19 auf die Wirtschaft, mit Informationen zu den Hilfsangeboten der Bundesregierung finden sich auf der Seite des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie: www.bmwi.de/Redaktion/DE/Dossier/coronavirus.html

    Auch das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Energie des Landes Brandenburg stellt umfangreiche Informationen zu Verfügung: https://mwae.brandenburg.de/de/bb1.c.661351.de

    Über die Seite der Bundesregierung erhalten Sie aktuelle Informationen zu Beschlüssen und Verordnungen, beispielsweise bezüglich des einheitlichen Vorgehens der Bundesländer und der Schließung bzw. Einschränkung der Öffnungszeiten von Geschäften: https://www.bundesregierung.de/breg-de/themen/coronavirus/coronavirus-1725960

    Die IHK-Potsdam hält unter anderem Informationen zu Liquiditätshilfen bereit: https://www.ihk-potsdam.de/servicemarken/presse/pressemitteilungen/pms-2020/neuer-inhalt200313-corona-ueberblick-4728326

    Alle Infos zum Soforthilfeprogramm der Investitionsbank Land Brandenburg: https://www.ilb.de/de/wirtschaft/zuschuesse/soforthilfe-corona-brandenburg/

    Gewerbliche Unternehmen und Angehörige der Freien Berufe, die durch die Corona-Pandemie in eine existenzbedrohliche wirtschaftliche Lage und in Liquiditätsengpässe geraten sind, können finanzielle Unterstützung bei der Investitionsbank Land Brandenburg beantragen. Antragsteller sollten beachten, dass dafür eine aktuelle Gewerbebescheinigung notwenig ist. Diese kann bei Bedarf per E-Mail beim städtischen Gewerbeamt angefordert werden. Die Bearbeitungszeit beträgt in der Regel zwei Tage. Die Bescheinigung wird sowohl elektronisch als auch postalisch dem Antragsteller übermittelt. 

    Gewerbebescheinigungen bei der Stadt Velten anfordern: buergerservice@velten.de – Betreff: „Gewerbebescheinigung“ oder telefonisch unter 03304 / 379 222

    Die Handwerkskammer informiert über https://www.hwk-potsdam.de/artikel/coronavirus-9,0,4751.html

    Detaillierte Informationen zu einzelnen Themen finden Sie unter den folgenden Seiten:

    Informationen zu den arbeitsrechtlichen Auswirkungen des Corona-Virus. Diese Seite ist für Arbeitgeber*innen wie Arbeitnehmer*innen gleichermaßen interessant:

    https://www.bmas.de/DE/Presse/Meldungen/2020/corona-virus-arbeitsrechtliche-auswirkungen.html

    Informationen für Unternehmen zum Kurzarbeitergeld:

    https://www.arbeitsagentur.de/news/corona-virus-informationen-fuer-unternehmen-zum-kurzarbeitergeld

    Informationen zur Lohnfortzahlung bei Kinderbetreuung:

    https://www.bmas.de/DE/Presse/Meldungen/2020/lohnfortzahlung-bei-kinderbetreuung.html

    Telefonisch können Sie sich wenden an:

    Hotline des Bundeswirtschaftsministeriums für allgemeine wirtschaftsbezogene Fragen zum Corona Virus:
    Telefon: 030 18615 1515
    Mo– Fr 9:00 bis 17:00 Uhr

    Hotline des Hotline des Bundeswirtschaftsministeriums zum Mittelstand und zur Förderung von kleinen und mittleren Unternehmen:

    Telefon: 030 340 60 65 60

    Mo-Do: 08:00-20:00 Uhr

    Fr: 08:00-12:00 Uhr

    Hinweis: Die telefonischen Leitungen sind sehr überlastet. Neue Informationen werden nach Aussage einer Mitarbeiterin zeitnah auf die Internetseiten des Bundesministeriums für Arbeit und Wirtschaft (s.o.) gestellt, sodass Sie auch über diese Seiten zeitnah informiert sein sollten.

     

     

    Die Stadtverordneten tagen wieder, Ausschüsse finden statt.

    Weitere Informationen finden Sie im Ratsinformationssystem

    Die städtischen Gesellschaften sind ab sofort nur noch telefonisch und per E-Mail erreichbar:

    Stadtwerke:
    Telefon: 03304 / 39 86 19
    E-Mail: kundencenter@stadtwerke-velten.de

    REG:
    Telefon: 03304 / 39 86 70
    E-Mail: info@reg-velten.de

    Gottesdienste, religiöse Zeremonien sowie nichtreligiöse Bestattungen sind mit bis zu 50 Personen ebenso wieder erlaubt wie die Begleitung Sterbender im engsten Familienkreis.

    Die Trauerhalle in Velten ist weiterhin geschlossen. Der Friedhof selbst ist geöffnet.

    Es gilt: Veranstaltungen sind nur unter Einhaltung der Hygiene- und Abstandsregeln erlaubt. Die Veranstalter haben dafür Sorge zu tragen. Die Bestattungsunternehmen müssen eine Teilnehmerliste führen.

    (Siehe auch Öffentliches Leben und Versammlungen)

    Während der Trauung sind das Brautpaar, dessen Kinder, Eltern und Geschwister sowie zwei Trauzeugen zugelassen. Als Trauzeugen können weitere Familienangehörige oder Freunde der Eheschließenden benannt werden.

    Um die aktuell notwendigen Abstandsregeln während der Trauung im Trausaal der Stadt Velten einzuhalten, ist die Gesamtanzahl der Anwesenden auf insgesamt 18 Personen beschränkt.   

    Somit sind neben der Standesbeamtin und dem Brautpaar derzeit 15 Gäste der Eheschließenden zugelassen. 

    Bitte beachten: Im Rahmen des Kontaktverbots sind Ansammlungen im öffentlichen Raum nicht erlaubt. Somit ist es ausdrücklich untersagt, sich nach der Trauung auf dem Vorplatz des Rathauses mit Familien und Bekannten zu treffen, um die Eheschließung zu feiern. Beim anschließenden Zusammensein gelten die allgemeinen Regelungen zur Kontaktbeschränkungen. Das heißt, es dürfen sich nur Personen aus zwei Haushalten zugleich treffen.

    Verstöße gegen diese Regelungen können mit hohen Bußgeldern geahndet werden.

    Wir möchten, dass Ihre Trauung trotz aller aktuell notwendigen Einschränkungen für Sie ein schöner und in positiver Hinsicht ein unvergesslicher Tag wird und bitten Sie daher eindringlich, sich an die vorgenannten Regelungen zu halten. 

    Sollten Sie noch Fragen haben, stehen Ihnen die Mitarbeiterinnen des Standesamtes gern telefonisch unter 03304/ 379 163 oder per E-Mail: standesamt@velten.de zur Verfügung.                                                                                                                      

    Zur weiteren Eindämmung des Coronavirus gilt seit Montag, 27.04.2020, im Öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) und im Einzelhandel eine Pflicht zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung.

    In dem neu angefügten § 11 Absatz 2 in der Eindämmungsverordnung heißt es: „Die Mund-Nasen-Bedeckung muss aufgrund ihrer Beschaffenheit geeignet sein, eine Ausbreitung von übertragungsfähigen Tröpfchenpartikeln beim Husten, Niesen, Sprechen oder Atmen zu verringern, unabhängig von einer Kennzeichnung oder zertifizierten Schutzkategorie.“

    Das gilt für alle Personen ab dem vollendeten sechsten Lebensjahr in Verkaufsstellen des Einzelhandels sowie für Fahrgäste bei der Nutzung des ÖPNV. Dazu gehört auch die Nutzung von Regionalbahn und Regionalexpress und ebenso Taxen und Schülerbeförderungen. Zu Verkaufsstellen des Einzelhandles (in geschlossenen Räumen) gehören u. a. Lebensmittelmärkte, Supermärkte, Einkaufszentren, Bekleidungsgeschäfte, Baumärkte, Bäckereien, Drogerien, Apotheken, Buchläden, Zeitschriftenläden und Zeitungskioske, Kfz- und Fahrradhändler. Auch Tankstellen-Shops zählen dazu.

    Für Beschäftigte im Einzelhandel ist ebenfalls eine Mund-Nase-Bedeckung ausreichend. NEU: Für Verkaufsstellen des Einzelhandels wird mit der neuen Verordnung vom 8.5.2020 klargestellt, dass die Pflicht zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung nicht für Beschäftigte gilt, die keinen Kundenkontakt haben oder wenn bei Kundenkontakt durch andere Vorrichtungen ein ausreichender Schutz gewährleistet werden kann.

    Ferner wird das Tragen von Mund-Nasen-Bedeckungen in öffentlichen Räumen und Situationen, in denen der Mindestabstand nicht eingehalten werden kann, empfohlen. Das gilt insbesondere in geschlossenen Räumen. Zum Beispiel beim Warten in Behörden, Arztpraxen und ähnliche Einrichtungen des Gesundheitswesens, Banken und Sparkassen. Diese Empfehlung gilt auch für Verkaufsstellen im Freien, wie zum Beispiel auf einem Wochenmarkt oder an einem Spargelstand, wo viele Menschen aufeinandertreffen können.

    Jüngere Kinder unter sechs Jahren müssen keine Mund-Nasen-Bedeckung tragen. Kleinkinder sollten sogar keine Alltagsmasken tragen. Sie könnten dadurch gefährdet werden.

    Menschen mit Behinderungen und diejenigen Personen mit entsprechenden gesundheitlichen Gründen müssen nur dann eine Nase-Mund-Abdeckung tragen, wenn sie dazu in der Lage sind. Personen, für die aufgrund von Vorerkrankungen, zum Beispiel schwerer Herz- oder Lungenerkrankungen, wegen des höheren Atemwiderstands das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung nicht zumutbar ist, sind demnach von der Verpflichtung ausgenommen. Die Pflicht gilt ebenfalls nicht für Gehörlose und schwerhörige Menschen und ihre Begleitpersonen sowie in Fällen von schwererem Asthma.

    Professionelle Schutzmasken sollten dabei nach Möglichkeit den Kliniken und Pflegeeinrichtungen überlassen bleiben. Um die neue Regelung zu erfüllen müssen auf keinen Fall ein medizinischer Mund-Nasen-Schutz (sogenannte OP-Masken) oder eine partikelfiltrierende Halbmaske (FFP) verwendet werden. Eine Alternative sind Schals oder Tücher, die Mund und Nase verdecken, oder selbst genähte Masken, sogenannte Alltags- oder Community-Masken. Es muss also keine Maske käuflich erworben werden.

    Diese Masken aus Stoff schützen nicht den Träger vor möglichen Keimen, aber sorgen zumindest dafür, dass alle, die möglicherweise selbst Infiziert sind, ihre Keime nicht so weit verteilen können.

    In Velten gibt es einige Menschen, die wiederverwendbare Masken aus Stoff selbst nähen und verschenken oder für einen kleinen Preis verkaufen. Unter anderem gibt es in der Poststraße bei REDLICH solche selbst genähten Masken zu kaufen. Wer Hilfe bei der Vermittlung der Masken benötigt, kann sich an das Bürger-Telefon der Stadt Velten wenden.

    Der Landkreis Oberhavel weist zudem auf das bundesweite Corona-Hilfsprojekt #MaskeFürDich hin, das auch vom Bundesgesundheitsministerium unterstützt wird. Das Projekzt hat sich zum Ziel gesetzt, mittels einer Online-Plattform die Weitergabe selbst genähter Community-Masken zu fördern. Neben Nähanleitungen gibt es fundierte Informationen über den Zweck dieser einfachen Masken sowie Hinweise zum Tragen. In einer interaktiven Karte sind außerdem engagierte Näherinnen und Näher vermerkt. Eintragen kann sich auch, wer eine Maske benötigt: www.maskefuerdich.de.

    Verwendung der Alltagsmasken:

    Beim Tragen von Alltagsmasken sollten unbedingt folgende Regeln berücksichti-gen werden:

    • Vor dem Anlegen die Hände gründlich mit Seife waschen.
    • Innenseite der Maske nicht berühren, um Verunreinigungen zu vermeiden.
    • Die Maske muss richtig über Mund, Nase und Wangen platziert sein und an den Rändern möglichst eng anliegen, um das Eindringen von Luft an den Seiten zu minimieren.
    • Bei der ersten Verwendung sollte getestet werden, ob die Maske genügend Luft durchlässt, um das normale Atmen möglichst wenig zu behindern.
    • Während des Tragens die Maske nicht anfassen und auch nicht um den Hals hängen oder unter das Kinn schieben.
    • Die Maske wechseln, wenn sie durch Atemluft durchfeuchtet ist.
    • Beim Ablegen der Maske nur Seiten und Bänder berühren. Die Außenseite könnte verunreinigt sein.
    • Nach dem Ablegen der Maske die Hände wieder gründlich mit Seife waschen.
    • Nach dem Gebrauch die textile Maske bei über 60 bis 95 Grad Celsius waschen, bis dahin luftdicht aufbewahren.
    • Sofern vorhanden, sollten unbedingt alle Herstellerhinweise zur Maske beachtet werden.

    Wichtig: Auch mit einer Mund-Nasen-Bedeckung muss der empfohlene Sicherheitsabstand von mindestens 1,5 Metern zu anderen eingehalten werden.

    Der Alltag mit Kindern stellt für viele Familien momentan eine große Herausforderung dar. Wir haben einige attraktive kindgerechte Freizeit-Online-Angebote für Sie ausgewählt und zusammengestellt, die wir wöchentlich aktualisieren, um Ihnen den Alltag mit Kindern zumindest ein stückweit zu erleichtern und Inspiration zu bieten.

    Das Corona-Virus kindgerecht erklärt:

    https://www.youtube.com/playlist?list=PL2s5-Qu0lRag2IsHdSufH-9IGjSq-Zzwm


    Familienseiten:

    https://www.betreut.de/magazin/kinder/mir-ist-langweilig-101-ideen-fuer-babysitter-und-eltern/

    https://www.unicef.de/informieren/aktuelles/blog/coronavirus-tipps-gegen-langeweile-zuhause/212678

    https://www.echtemamas.de/kinder-zuhause-beschaeftigen

    https://www.kindersache.de/

    https://familienportal.de/familienportal/familienleistungen/corona/tipps-kinder

    https://www.seitenstark.de/


    Sport:

    Täglich neue Sportangebote für Kita-Kinder, Grundschüler und Oberschüler gibt es auf dem Youtube-Kanal von ALBA Berlin: https://www.youtube.com/results?search_query=alba+berlin 

    Sportangebote für die ganze Familie (u. a. auch Kindertanz und Streetdance) findet man auf der Homepage des Landessportbund Berlin: https://lsb-berlin.net/aktuelles/move-at-home/videos/

    Der Landessportbund Brandenburg bündelt mit der Aktion "Runter von der Corona-Couch" Sportangebote märkischer Sportvereine: https://lsb-berlin.net/aktuelles/move-at-home/videos/

    Pausensport der Kleinen Helden: https://www.youtube.com/watch?v=lPjhVZov4bA
    und Selbstverteidigung für Kleine Helden: https://www.youtube.com/watch?v=sb3DA02Cz1g Der Zugang zum YoutubeKanal der Kleinen Helden & mehr auch auf www.kleine-helden-deutschland.de

    https://www.in-form.de/wissen/sportangebote-fuer-kinder-und-jugendliche-zu-hause-nutzen/


    Musik:

    Die Berliner Philharmoniker bieten Online-Konzerte an: https://www.berliner-philharmoniker.de/titelgeschichten/20192020/digital-concert-hall/

    Ein theaterpädagogisches Mitmachprogramm bietet das Atze-Musiktheater an: http://www.atzeberlin.de/seiten/home/seiten/aktuell.php?Atze-Creativ2020

    Musikstunde für die Kleinsten: https://www.youtube.com/channel/UCjZo5FZLamKq6fuwb1hHdwQ

    Kinderlieder Ostermix - Kinderlieder zum Mitsingen: https://www.youtube.com/watch?v=toy8WOmKjik


    Lesen & Hören:

    Ab sofort gibt es den kostenlosen Wilde Kerle Podcast für junge Leser unter:
    https://diewildenkerlepodcast.de/

    Das SWR Kindernetz bietet auf YouTube täglich Neues z. B. Lesungen, Theater-Vorstellungen (auch für Jugendliche) an: https://www.youtube.com/user/Kindernetz

    Kostenlose Hörspiele bietet Europa Hörspiele, u. a. die Klassiker "TKKG", "Die drei ???" oder "Die fünf Freunde". Aus Spotify wird aktuell jeden Tag ein neues Hörspiel veröffentlicht: https://open.spotify.com/playlist/68tFA7kyHmylxsjbQocykT?si=zHuw6OZnSiOpdQSBMOmYHg&_php=1

    Auch die Stiftung Lesen hat umfangreiche Linksammlungen und Ideen zusammengetragen. Unter dem Reiter "Lesen in Zeiten von Corona" gibt es digitale Vorlesegeschichten, (Vor-)Lese-Apps, Buchtipps, Bastel- und Aktionsideen, Vorlesen mit Kindern ab 1 Jahr: www.stiftunglesen.de

    Bürgermeisterin Ines Hübner hat zum Internationalen Kinderbuchtag am 2. April 2020 aus einem Kinderbuch vorgelesen. Link zum Youtube-Video: https://youtu.be/pBf-58yYsy0

    Die Märchenerzählerin Marion Wölfer aus Velten hat eine Gute-Nacht-Geschichte für kleine und große Mächenfans gelesen: https://www.facebook.com/stadtvelten/videos/170447097406261/


    Bastelideen:

    Aufgrund der Corona-Pandemie können zwar aktuell auch in Velten keine Veranstaltungen stattfinden. Dennoch möchten wir Ihnen auf diesem Wege ein schönes Freizeit- und Bildungsangebot nach Hause bringen. Eigentlich war im Kommunikationszentrum dieser Tage ein Kreativkurs geplant, der über den Bürgerhaushalt 2019 von vielen Veltenern gewünscht wurde. Frühling im Glas: Künstlerin Marion Wölfer aus Velten erklärt ganz einfach, wie man ein schönes Blumenglas verzieren kann und anschließend vielleicht verschenkt. Vielleicht senden Sie uns anschließend Bilder Ihrer entstandenen Werke an: journal@velten.de

    Frühling im Glas - Geschenktipp von Marion Wölfer: Bastel mit mir ein Blumenglas

     

    Sehr ungewöhnliche, aber einfache Bastel- und Beschäftigungsideen mit Dingen, die fast jeder im Haushalt hat: https://www.echtemamas.de/kinder-zuhause-beschaeftigen/

    https://www.velten.de/cms/https://www.familie.de/diy/fruehlingsbasteln/

    https://www.geo.de/geolino/basteln/29082-thma-fruehlingsbasteln

    https://mama-macht-spass.de/

    Neue Upcycling-Ideen gefällig? https://www.geo.de/geolino/basteln/15038-upcycling-mit-kindern-basteln

    http://www.kindersuppe.de/thema/projekt-fr%C3%BChling-kindergarten-und-kita-ideen-zum-basteln-und-spielen

    Bastelidee speziell für die Kinder der Villa Regenbogen:

    "Wir möchten die Kinder symbolisch in die Kita holen und eine möglichst lange Girlande in der Einrichtung (außenwirksam) sichtbar anbringen. Hier die Vorlage, die die Kinder gestalten können. Unser Wunsch ist es, dass die Kinder ihre momentane Stimmung auf dieser Weise Ausdruck verleihen können, die "Papierkinder" bemalen oder mit Botschaften versehen und anschließend in den Briefkasten der Villa Regenbogen einstecken. Das Team der Villa wird täglich die neuen „Papierkinder“ aufhängen. Sofern von den Eltern gewünscht, können sie gern auch ihren Namen und ihre Gruppe/Klasse vermerken."


    Raus in die Natur:

    Naturtipps für Kinder auch während Corona: https://www.nabu.de/wir-ueber-uns/organisation/naju/27793.html


    SORGENTELEFON FÜR ELTERN

    Familien sind aktuell besonders hoch belastet: Viele Kinder leiden unter den Kontaktbeschränkungen und fühlen sich einsam. Gestresste Eltern müssen unausgelastete Kinder, Arbeit und eventuell unerwartete finanziellen Sorgen jonglieren. Die Stadt möchte Familien speziell aus Velten an dieser Stelle ihre Unterstützung anbieten.

    Wer das Gefühl hat, momentan nicht mehr weiterzukommen oder wer Hilfe bei innerfamiliären Konflikten oder bei der Beantragung von zusätzlicher finanzieller Unterstützung benötigt, kann sich bei Wini Kunath melden. Die Sozialpädagogin der Veltener Kita Kunterbunt ist ab sofort montags und mittwochs von 9:00 Uhr bis 15:00 Uhr unter der Rufnummer 0174 / 3067041 erreichbar.

    „Das Angebot ist für jeden offen – selbst wenn Eltern einfach nur das Bedürfnis haben, etwas loswerden zu wollen und dafür ein offenes Ohr brauchen“, möchte Wini Kunath die Scheu nehmen, diese Hilfe auch in Anspruch zu nehmen.