Bürgermeisterin gratuliert Erna Kleinert zum 100. Geburtstag

Eingestellt am: 13.06.2022 | 11:17


„Ich habe alles mit Leichtigkeit überstanden. Nun wird mir alles aber ein bisschen schwer“, sagte Erna Kleinert am Samstag, 11. Juni 2022, zu ihrem 100. Geburtstag im Veltener Seniorenzentrum St. Elisabeth.

Auch Ines Hübner, Veltens Bürgermeisterin, gratulierte ihr zu diesem besonderen Geburtstag mit üppigem Blumenstrauß und Präsentkorb.

Erst seit einem Jahr lebt die ehemalige Hennigsdorferin in der Veltener Einrichtung. Bis dahin konnte sie noch – lediglich mit ein wenig Unterstützung ihrer Familie – allein in ihrer Wohnung leben, war ihr Leben lang aktiv gewesen. Aufgewachsen unter zwölf Geschwistern – sechs Mädchen und sechs Jungen – in Sommerfeld, zog sie selbst mit ihrem Mann zwei Kinder groß. Hinzugekommen sind zwei Enkelkinder und drei Urenkel. Zur Arbeit ins Hennigsdorfer Lokomotivbau-Werk LEW, wo sie als Transportmeisterin tätig war, lief sie täglich zu Fuß 45 Minuten hin und zurück. Bis ins hohe Alter hat sie sich ihre Mobilität bewahrt und besuchte regelmäßig den Seniorenclub der Volkssolidität. „Sie war auch gern und viel mit ihrer Familie und der Volkssolidarität auf Reisen. Zu ihrem 90. Geburtstag haben wir als Familie einen Hausbootausflug gemacht. Da hat sie selbst noch das Boot gesteuert“, erzählte ihre Tochter Andrea Waschnewski, die in Marwitz zuhause ist. Erna Kleinert selbst hatte noch einen guten Tipp, um so alt zu werden und dabei rüstig zu bleiben: „Hundert Jahre alt wird man ohne Stress. Und indem man nicht alles so genau nimmt.“ Dann stand sie selbstständig aus ihrem Stuhl auf, griff sich ihren Rollator und ging zu ihrer liebevoll dekorierten Geburtstagstafel, wo die leckere Schokotorte mit der großen „100“ schon auf sie und ihre Familie wartete.

Veltens Bürgermeisterin Ines Hübner gratulierte Erna Kleinert zum 100. Geburtstag genauso wie ihre Tochter Andrea Waschnewski (von links). Foto: Stadt Velten


Kategorie: Allgemein