Wechsel im Amt

Eingestellt am: 14.03.2022 | 08:14


Seit knapp einem Jahr führt Matthias Engel den Fachbereich Bau und Stadtentwicklung der Ofenstadt. Nun ist leider absehbar, dass er Im Sommer die Veltener Verwaltung verlassen wird, um das Amt für Stadtentwicklung in seiner Geburtsstadt Neuruppin zu leiten. Dort lebt er bereits mit Frau und Kindern.

„Herr Engel prägte durch seine Arbeit die Entwicklung und das Gesicht unserer Stadt seit 2013. Ich schätze ihn fachlich und menschlich, deshalb bedauere ich außerordentlich, dass wir ihn gehen lassen müssen. Ich kann meinem Amtskollegen nur zu einem solchen Mitarbeiter beglückwünschen“, sagt Bürgermeisterin Ines Hübner.

Matthias Engel: „Ich verlasse dieses tolle Team hier in Velten nur schweren Herzens. Es ist eine spannende Zeit gewesen, aus der ich sehr viel mitnehme. Und es hat mir stets Freude gemacht an der Entwicklung der Stadt mitzuarbeiten und meinen fachlichen Teil dazu beizutragen. Ich hoffe sehr, den Bereich noch bis Anfang Juli an einen Nachfolger oder eine Nachfolgerin übergeben zu können. Die für mich einmalige Gelegenheit, die künftige Entwicklung meiner Geburtsstadt mitzugestalten, kann ich jedoch nicht verstreichen lassen.“

Der heute 37-Jährige begann direkt Im Anschluss an sein Studium der Stadt- und Regionalplanung seine berufliche Laufbahn im Veltener Bauamt. Seit 2015 hatte er die Fachdienstleitung für den Bereich Stadtentwicklung inne. In dieser Funktion begleitete er alle maßgeblichen Planungsprozesse und Beteiligungsverfahren der vorangegangenen Jahre aktiv und intensiv mit – ob Integriertes Stadtentwicklungskonzept (INSEK), die städtebaulichen Konzeptionen für das Programm „Aktive Stadtzentren“ (ASZ) und die Nauener Straße oder den Stadt-Umland-Wettbewerb. 2021 übernahm er die Fachbereichsleitung und ist seitdem für insgesamt 33 Mitarbeitende in Kernverwaltung und Bauhof zuständig.

Veltens Bauamtsleiter Matthias Engel. Foto: Stadt Velten/Andreas Tauber


Kategorie: Allgemein