Ines Hübner & Marcel Siegert: Demokratie ist höchstes Gut

Eingestellt am: 21.01.2021 | 09:28


Die Bürgermeisterin der Stadt Velten, Ines Hübner, und der Stadtverordnetenvorsteher Marcel Siegert distanzieren sich gemeinsam aufs Äußerste von der Beflaggung vor dem Rathaus mit Reichsflaggen.

Unbekannte hatten in der Nacht zu Dienstag unrechtmäßig zwei Fahnen gehisst, die am Dienstagmorgen vom Hausmeister entdeckt und unverzüglich entfernt wurden. Die Stadt Velten hat Anzeige gegen Unbekannt erstattet.

Bürgermeisterin Ines Hübner stellt unmissverständlich klar: „Ich empfinde diese Flaggenhissung als eine Provokation gegenüber unserer demokratischen Grundordnung. Die Demokratie ist das höchste Gut unserer Gesellschaft. Das hat auch die Geschichte bewiesen. Velten ist eine offene Stadt, in der sich zahlreiche Bürgerinnen und Bürger für ein weltoffenes Miteinander engagieren. Wir werden weiterhin alle Anstrengungen unternehmen, die Demokratie zu stärken und ihre Werte schon unseren Kindern zu vermitteln.“

Marcel Siegert sagt: „Nach meinem Verständnis ist das Hissen von Flaggen ein Ausdruck von Zugehörigkeit und Stolz. Wer auch immer sich dem Dritten Reich – welches diese Flagge zuletzt als Erkennungszeichen nutzte – verbunden fühlt, hat keinen Platz in unserer Gesellschaft. Wir leben im Hier und Jetzt – die Farben unserer Nation sind Schwarz, Rot und Gold. Wer sich hier einbringen möchte, ist herzlich eingeladen, dies zu tun: im Rahmen der demokratischen Möglichkeiten – und davon gibt es viele. Alles andere ist ausdrücklich schwer zu verurteilen. Ich habe für solche dummen und völlig unnützen Aktionen nicht den Ansatz von Verständnis. Es war nicht legitim und ist damit nicht hinnehmbar.“


Kategorie: Allgemein