Bürgerhaushalt 2020

Die bis zur Frist eingereichten Vorschläge für den Bürgerhaushalt 2020 finden Sie in der nachfolgenden Auflistung. Bis zum 30. Juni 2020 können noch Vorschläge eingereicht werden.

Fitpfad mit Geräten, evtl. auf dem Rathausplatz, Viktoria-Park oder dem Grünstreifen entlang der Großen Promenade.

Stellungnahme: noch in Bearbeitung


Frischemarkthalle mit mehreren Öffnungstagen, dafür kein Markt am Mittwoch.

Stellungnahme: noch in Bearbeitung


 

 

1 mal monatlich am Sonntagnachmittag

Stellungnahme: noch in Bearbeitung

Erhaltung des Veltener Brunnens, Wasserspiele auf dem Grünstreifen daneben.

Stellungnahme: noch in der Bearbeitung


Wassersäcke für Bäume auf dem Marktplatz

Stellungnahme: Der Marktplatz soll in 2020 bis 2022 umgebaut werden. Die neuen Bäume werden voraussichtlich erst zu einem späteren Zeitpunkt gepflanzt werden, wenn die Tiefbauarbeiten abgeschlossen sind. Es sollen besonders trockenresistente Blumen-Eschen gepflanzt werden. Mit der Pflanzung wird eine mehrjährige Auswuchspflege durch das zu beauftragende Unternehmen verbunden sein wird.

Garagenbebauung mit Bowling und oben Wohnungen und Dachterrasse, die als Bühne für Mixed Pickels, Stadtfeste, Konzerte oder Sommerabendkino etc. nutzbar ist. Jeder kann seinen Klappstuhl mitbringen.

Stellungnahme: noch in der Bearbeitung


Aufstellen einer Stele auf der Freifläche, im Quadrat herum könnn Urnen bestattet werden, auf der Stele wird der Name mit Geburts- und Sterbejahr festgehalten. Oder Pflanzung eines Baumes, rundherum werden Urnen bestattet, mit einheitlichen Täfelchen, wo die Urne bestattet wurde.

Stellungnahme: noch in der Bearbeitung

In der Ausgabe der Abendschau ist einmal mehr die hässliche Betonmauer mit dem Velten-Schriftzug und das sie umgebene, äußerst schmucklose Umfeld auf der rechten Seite hinter der Autobahnzubringerkreuzung ins Auge gesprungen. Bis aus 1x Abkärchern hat sich ja leider trotz SVV-Beschluss nichts getan, um diesen Stadteingangsbereich nachhaltig aufzuwerten. Das sollte baldmöglichst geändert werden, notfalls im Rahmen des Bürgerhaushalts. Denn so, wie er sich jetzt präsentiert, ist er keine einladende Visitenkarte der Stadt. Kosten je nach Ausführung von wenigen Hundert bis einigen Tausend Euro.

Stellungnahme: noch in der Bearbeitung


Start in der Straße an der Westrandsiedlung bis in die Viktoriastr. hinein (Auslaufzone) - wegen des Gefälles würde man hier ohne Startrampe auskommen. Sonst: mit entsprechend langer Startrampe woanders in Velten. Verschiedene Altersklassen, je nach Reglement selbstgebastelte Seifenkisten und/oder Bobby Cars für Kinder und Erwachsene. Veranstaltung mit Bühne, Technik, Moderation, Rennleitung, Trikots, Startnummern und Pokale/Urkunden für alle Sieger und Teilnehmer. Gesamtkosten ca. 10.000 EUR ggf. auch Durchführung im Rahmen eines Stadtfestes.

Stellungnahme: noch in der Bearbeitung

Überall in der Stadt sind die hölzernen Stützgerüste für Jungbäume bunt anzustreichen, vorzugsweise in orange oder allen Farben des Veltener Stadtlogos. Gerade orange wirkt fröhlich und setzt Farbtupfer, auch in Schlechtwetterperioden. Laut Auskunft des Landesamtes für Straßenwesen ist das auch für sogenannte Dreibeine an Landesstraßen erlaubt. Für die Durchführung gibt es zwei Möglichkeiten: a) die Mitareiter pinseln, aber was sollen diese noch alles tun? b) die Stadt macht einen Aktionstag aus der Sache, spendiert Farbe, Pinsel und Schutzausrüstung und die Veltener pinseln gemeinsam. Kosten für Material: 2.500 Euro

Stellungnahme: noch in Bearbeitung


 

Aufarbeiten der blauen Ofenfabriken- Erinnerungstafeln, die z.T. verschmutzt und verbogen ihr Dasein im Stadtbild fristen und Anschaffung von 5-10 Audiogeräten ( ähnlich wie in Gemäldegalerien), die zu sämtlichen Stellen in Velten, an denen sich Ofenfabriken befanden/ befinden, Auskünfte über deren Historie, Eigentümer, Produktion etc. geben, so dass sich interessierte Besucher auf einem Rundgang durch die Stadt über Veltens Geschichte als Ofenstadt informieren können, und zwar auch dann, wenn gerade keine Stadtführung angeboten wird. Die Geräte könnten gegen einen geringen Obulus in den Veltener Museen ausgeliehen werden. Verknüpfung zwischen Erinnerungstafeln und Geräten ist natürlich nötig ( durch Zahlen?)

Für Zeitgenossen, die technisch nicht in der Steinzeit stecken gebleiben sind: Zusätzlich sollten diese sog. Audioguides auch als Download aufs Smartphone angeboten und als Link auf der Seite www.museum.de/audioguides erscheinen.

Kosten sicherlich unter 15.000EUR...

 

Stellungnahme: noch in der Bearbeitung


Mindestens 5000 Blumenzwiebeln sollen von Velten-Süd über den Viktoriapark bis nach Velten-Nord in Grünflächen, Grünstreifen, ins sogenannte Straßenbegleitgrün gesetzt werden. Die Blumenzwiebeln könnten in einer Gemeinschaftsaktion von den Veltenern gepflanzt werden. Kosten für Blumenzwiebeln und Öffentlichkeitsarbeit ca. 1.500 -2.000 Euro.

Stellungnahme: noch in Bearbeitung

Ein Plätzchen für den Fahrradfahrer / Radtouristen, möglichst überdacht und mit einer Fahrradservice-Säule kombiniert, damit im Falle eines Falles rund um die Uhr sowohl Werkzeug als auch eine stationäre Luftpumpe vorhanden sind. Ort: Marktplatz, vor dem KommZ, am Bahnhof oder in Museumsnähe. Kosten: je nach Ausstattung inkl. Errichtung ca. 8.000 Euro, evtl Sponsoring möglich.

Stellungnahme: noch in der Bearbeitung


Ein zentrales Silvesterfeuerwerk für alle Ofenstädter am Bernsteinsee, mit Musik, Glühwein und Kinderpunsch gemeinsam ins neue Jahr feiern. Natürlich mit Busshuttle. Kosten: 10.000-15.000 Euro.

Begründung für die erneute Prüfung:

Neuerdings gibt es wieder einen Veranstalter für die Beachpartys, so dass es zumindest möglich erscheint, mit diesem auch das Abbrennen eines zentralen Feuerwerks inkl. musikalischer und kulinarischer Untermalung am Bernsteinsee mit 15.000 Euro städtischen Zuschuss zu organisieren. Was finanziell darüber hinaus geht, sollt Sache des Veranstalters sein, der die Verträge dergestalt mit den Künstlern o.ä. aushandeln kann, so dass die Stadt nicht mehr als 15.000 Euro zuschießen müsste (ähnlich wie beim Hafenfest, wo die Stadt einen festen Zuschuss gezahlt hat).

Stellungnahme: noch in der Bearbeitung

Aufstellung einer Litfaßsäule - altes Modell - mit  Verzierung wie auf der Internetseite der Fa. Zimmermann abgebildet (www.zimmermann-stadtmoebelierung.de), aber neu hergestellt, als Einzelanfertigung z.B. als Ofen für die Ofenstadt inkl. Lieferung für ca. 4.000 Euro, Gesamtkosten geschätzt inklusive Aufstellen und Fundament: 7.000 Euro. Aufstellort: Bahnhofsvorplatz

Stellungnahme: noch in Bearbeitung

Eine Kalli Kachel Figur aus Holz, die das Wappen der Ofenstadt in den Händen hält, könnte den Kreisverkehr schmücken. Geschätze Kosten: 2.500 Euro

Stellungnahme: noch in der Bearbeitung


 

 

Gemeinsames Herstellen und Aufstellen eines Maibaumes, der mit Bändern in den bunten Farben des Stadtlogos geschmückt werden soll, im Rahmen eines Festes z.B. eines neuen Stadtfestes im Mai, welches das Hafenfest möglicherweise ersetzt. Kosten ca. 2.000 Euro, Ort z.B. auf dem Rathausvorplatz oder auf dem neuen Veranataltungsort in der Innenstadt / in der Nähe der Ofen-Stadt-Halle.

Stellungnahme: noch in Bearbeitung

Die Aufstellung einer Boulderwand in runder Form auf dem Marktplatz, damit Kinder dort klettern können. Es kommt hierbei nicht darauf an, sie hoch zu bauen, sondern als runde Einheit mit einer nach innen gehenden Seite. So können Kinder und Jugendliche in geringer Höhe ihre Geschicklichkeit austesten, indem sie an der Wand einmal im Kreis klettern. Wenn man die örtlichen Schulen mit in das Projekt Boulderwand einbezieht, beispielsweise im Arbeitslehreunterricht, Kunstunterricht oder in einer Projektwoche, kann man die Kosten zur Erstellung auch gering halen. (Eine Schule fertigt die Griffe, eine andere schraubt sie an den Wänden an, eine andere bemalt die Griffe, eine andere bemalt die Wände). Durch eine Boulderwand kann der Marktplatz belebt werden. Neben einem Trinkbrunnen und ein paar Bänken kann eine Boulderwand/Kletterwand zur Belebung des Marktplatzes beitragen.

Stellungnahme: noch in der Bearbeitung


Der Mozartweg ist leider noch eine unbefestigte Straße. Nun geht es wieder los, die Fenster sind offen und der Straßenstaub fliegt bis auf den Tisch.Wir würden uns freuen, wenn wir auch einen festen Überzug bekommen würden.

Stellungnahme: noch in der Bearbeitung


Mir gefiele, wenn die Stadt die Laubentsorgung in allen Straßen grundsätzlich übernehmen könnte. Das wäre eine große Erleichterung für vor allem die älteren Mitbürger.

Stellungnahme: noch in der Bearbeitung


Finanzielle Unterstützung für einen kulturellen Höhepunkt (siehe 8. März-Veranstaltung 2019 - gestützte Eintrittspreise), z.B. Kriminaltheater Berlin oder Comedy-Duo Ranz + May. Sie haben bestimmt Erfahrungen sammeln können nach dem Auftritt von Tatjana Meißner im März 2019 inwiefern es möglich ist, mal wieder einen Kulturbeitrag nach Velten zu holen. Die Plätze sind begrenzt und die Kosten für die Buchung des Künstlers zu hoch, so dass ich wider eine Unterstützung von z.B. 500 - 1.000 Euro wünschen würde.

Stellungnahme: noch in der Bearbeitung

Aufstellen und Aufhängen vieler Vogelhäuser und Insektenhotels. Evtl. als Projekt von Kindergruppen und Schulklassen oder Seniorengruppen (Pflegeheim etc.). Einbringen könnte man z.B. bedeutende Bauwerke Veltens (Ofenmuseum, Mittelflurhaus, ...), die man als Vogelhaus präsentiert (ggf. auch aus Keramik).

Stellungnahme: noch in der Bearbeitung

In Velten-Süd gibt es noch etliche Stellen, wo man Bäume pflanzen könnte, bzw. eingegangene mit neuen ersetzen kann. Es wurden ja etliche Pappeln gefällt

Stellungnahme: noch in der Bearbeitung


Mehr Sitzmöglichkeiten schaffen (Bänke). Den Brunnen mit Wasser füllen und säubern.

Stellungnahme: noch in der Bearbeitung


Den Viktoriapark mit mehr Bänken und festen Fußwegen verschönern.

Stellungnahme: noch in der Bearbeitung

Am Bahnhof in der Bahnstraße einen Zebrastreifen hinsetzen. Durch die hohen Pflanzen / Bäume sind Autos schwer zu erkennen.

Stellungnahme: noch in Bearbeitung

Die Ampel an der Straßenkreuzung Breite Str., Lindenstr., Rosa-Luxemburg-Str. ab 22 oder 23 Uhr ausschalten. Die Schaltung braucht nachts sehr lange und auch die Fahrradampel. Es hält ziemlich auf.

Stellungnahme: noch in der Bearbeitung

Die "neue" Breite Straße hiner der Kreuzung ist ziemlich unsicher gemacht.

Stellungnahme: noch in der Bearbeitung

Ein fester Fahrradweg Richtung Pinnow und Leegebrucher Kreisverkehr wäre auch schön.

Stellungnahme: noch in der Bearbeitung

- keine weitere Erklärung -

Stellungnahme: noch in der Bearbeitung

Insbesondere für Kinder, um das Lesen und das Interesse dafür zu wecken.

Stellungnahme: noch in der Bearbeitung

Eine Hundewiese, wo die Leinenpflicht außer Gefecht gesetzt wird.

Stellungnahme: noch in der Bearbeitung

Dass die Kassiererinnen mehr aufpassen, wie alt man ist. (Dass 13-jährige kein Energy trinken auf dem Abenteuer Spielplatz in Velten-Süd)

Stellungnahme: noch in der Bearbeitung

Die Gehwege und Straßen neu bauen.

Stellungnahme: noch in der Bearbeitung 

Eine Schwimmhalle wäre auch super.

Stellungnahme: noch in der Bearbeitung

Ich wünsche mir für den neuen Spielplatz am Rathaus (Mittelstr.) einen Sonnenschutz. Gerade im Sommer ist dort kein Schatten und die Rutsche wird glühend heiß. Es könnte ein Sonnensegel über die Rutsche und den Buddelkasten gespannt werden.

Stellungnahme: noch in der Bearbeitung

Umzäunter Platz für Hunde zum Auslauf. Nichts besonderes. Z.B. der bereits umzäunte Platz hinter dem Phillips (Parkplatz (Kahle). Falls es der Stadt Velten gehört. Müsste nur gemäht werden, am Tor den Zugang etwas ebnen. 2 oder 3 alte dicke Baumstämme zum Sitzen reichen aus. Damit darin Ordnung gehalten wird, z.B. nur Zugang für einen kleinen Obulus, z.B. 1 oder 2 Euro.

Stellungnahme: noch in der Bearbeitung

Im Wald hinter dem Areal Heidekrug sind diverse Schilder über Tier- und Pflanzenwelt angebracht und zum Glück restauriert, vielen Dank dafür. Aber während Kinder und junge Leute die Schilder studieren, gibt es nur wenige Möglichkeiten für ältere Leute, sich etwas auszuruhen, und die vorhandenen Bank/Bänke sind nicht geeignet. (siehe Bild - Bank nahe der gesponserten Station). Ich bin zum Glück noch rüstig genug, es gibt aber sicher auch weniger bewegliche Menschen. Es muss ja keine Hightech-Bank sein.

 

 

Stellungnahme: noch in der Bearbeitung

Als Ausdruck der jahrzehntelangen Städtepartnerschaft mit Gran Couronne / Frankreich schlafe ich das Pflanzen einer schönen (2 m hoch) französischen Eiche an der Museumsgasse/Wilhelmstr. vor.

Stellungnahme: noch in der Bearbeitung

Beleuchtung auf dem Gehweg am Haus Ernst-Thälmann-Str. 12-22

 

Stellungnahme: noch in der Bearbeitung

Parkplätze für die Anwohner Ernst-Thälmann-Str. 12-22

 

Stellungnahme: noch in der Bearbeitung

Meine Idee ist es, in der Hermann-Aurel-Zieger-Str. Motorrad-Stellplätze zu baun statt einer komplett neuen Kita. Grund dafür ist, es gibt eine alte Einkufshalle, die man super dafür nutzen kann, die auch vom Platz sehr gut in Frage kommt. Nah zu Einkaufsmöglichkeiten, nah zur Schule, nah zum Bus und vorallem steht schon ein gewisser Teil. Zu den Stellpätzen nun: Zur Frühlingszeit kommen die Biker wieder auf die Straße und brauchen einen Ort zum Abstellen ihrer Fahrzeuge. Da die Garagen aber alle besetzt sind, wird es schwer, sie sicher unter zu bringen. Warum also nichtden Bürgersteig gegenüber des Wohnkomplexes besser nutzen und noch kleine ansehnliche Motorradstellplätze bauen. Gerne auch bestehende Parkplätze nutzen. Gibt ausreichend. Vorteil: Die Biker haben eine Möglichkeit ihre lieben Gefährte anzuschließen (aktuell werden immer mehr Bikes entwendet). Biker besetzten nicht ggf. unnötig die Garagen, weil sie keine andere Möglichkeit haben. Autofahrer könnten diese dann nutzen. Personen mit großen Fahrzeugen, wie Transporter, LKW oder andere Fahrzeuge müssen sich wieder an die Gegebenheiten anpassen. Damit jeder einen Parkplatz bekommen könnte. Nachteil: Man müsste aus ca. 10 Parkplätzen 15-20 Bikerplätze machen und würde ggf. die Autofahrer verärgern.

Stellungnahme: noch in der Bearbeitung

Vertikale Begrünung bzw. Begrünung von Dachflächen öffentlicher Gebäude, z.B. der Ofen-Stadt-Halle o.ä.. Die Begrünung von Gebäuden hat viele Vorteile, z.B. Energieeinsparung, Lebensraum für Tiere und Insekten. Außerdem wirkt sie sich positiv auf die Aufenthaltsqualität aus.

Stellungnahme: noch in der Bearbeitung

Papierkorb/Mülleimer an der Bushaltestelle Kuschelhain, Rosa-Luxemburg-Str.

Stellungnahme: noch in der Bearbeitung


 

Kosten: entweder NULL EUR, wenn städtische Grünflächen, z.B. rund um Rathaus und Bürgerservice, einfach nicht komplett abgemäht, sondern jeweils mehrere Inseln oder Streifen gar nicht gemäht werden, so dass die Vegetation die Chance hat, hoch zu wachsen und zu blühen. Im Laufe der Zeit bildet sich dann auf diesen Stückchen ganz von selbst eine bienen- und insektenfreundliche Flora heraus. Da der Rasen rings um die Blühinseln herum weiterhin gemäht wird, entsteht auch nicht der Eindruck der ungepflegten Grünfläche.

Will man nicht abwarten, bis sich der insektenfreundliche Bewuchs von allein bildet, könnte man auch Blühinseln anlegen mittels Bodenaustausch uns Aussäen bienenfreundlichen Saatgutes. Das würde Personalkosten für die Anlage an sich und Kosten fürs Saatgut nach sich ziehen, allenfalls geschätzte wenige Hundert EUR.

 

Stellungnahme: noch in der Bearbeitung 

Leider ist der in der SVV von der SPD angesprochene Vorschlag, ein Autokino am Bernsteinsee einzurichten, in Vergessenheit geraten. Vielleicht kann diese Idee im Rahmen des Bürgerhaushaltes realisiert werden. Es gibt zwei Möglichkeiten: Anschaffen des kompletten dafür benötigten Equipments inkl. aufblasbarer Leinwand für 200 Autos für knapp 15.000 EUR (siehe airscreen.de), sofern diese Abende Jahr für Jahr regelmäßig stattfinden sollen.

Stellungnahme: noch in der Bearbeitung

...um eine (halbe) Rätselseite mit Preisausschreiben und der Chance auf kleine Gewinne mit Bezug zur Ofenstadt, z.B. Velten-Kalender, Schlüsselanhänger o.ä.

Die andere Hälfte der Seite könnte der regelmäßigen persönlichen Vorstellung der städtischen Mitarbeiter und ihres Aufgabengebietes dienen, wie es jetzt z.T. schon bei neuangestellten Personal gehandhabt wird. Kosten: ???

 

Stellungnahme: noch in Bearbeitung

 

Neben dem bereits vorhandenen Willkommenspaket für Neugeborene wäre es schön, wenn sich 2x im Jahr ein "Willkommensnachmittag für Neu-Veltener mit der Bürgermeisterin" etablieren sollte. Z.B. in Form eines gemeinsamen Museumsbesuches oder eines gemeinsamen Kaffee- und Kuchen-Treffens für neu hinzugezogene Veltener. Einfach nur so zum Willkommen heißen und Kontakteknüpfen. Aus Datenschutzgründen könnte die Einladung dazu jeweils im Velten Journal publik gemacht werden. Kosten: Museumseintritt pro angemeldete Person und/oder Kaffee und Kuchen, wobei für letzteres ein Sponsoring durch örtliche Bäckermeister nicht ausgeschlossen wäre, geschätzt 2.000 EUR jährlich.

 

Stellungnahme: noch in Bearbeitung 

Da es in Velten viel zu wenige Veranstaltungen für jüngere Leute und Familien gibt, sondern immer nur für ältere, hatte ich die Idee für ein Streetfootfestival. Das ist etwas neues und für jeden ist etwas dabei. Ich habe dafür auch einen Veranstalter gefunden, der in der Gegend schon solche Veranstaltungen hatte: streetfood2020.de. Evtl. können sich ja auch Lokale aus Velten dann einen Stand aufbauen, um nach Corona auch die zu unterstützen.

Stellungnahme: noch in Bearbeitung