Postfiliale bleibt in Velten erhalten

Eingestellt am: 15.02.2017 | 00:00



Zu einem Arbeitstreffen kamen am Dienstagvormittag Veltens Bürgermeisterin Ines Hübner und Bettina Brandes-Herlemann, die Regionale Politikbeauftragte der Deutschen Post AG, zusammen. Ergebnis des Gesprächs ist eine Vereinbarung, dass die Filiale der Postbank und der Post in der Stadt Velten erhalten bleiben.

Ändern wird sich der Rahmen des Geschäftsmodells. Derzeit sucht die Deutsche Post AG nach einem geeigneten Partner, der die Filiale in der Poststraße 36-39 übernimmt. Laut Brandes-Herlemann führe die Post insbesondere mit einem Veltener Gewerbetreibenden hierzu bereits ernsthafte Gespräche.

Die Stadt Velten hat für den Erhalt der Postfiliale in der Ofenstadt ihre Unterstützung zugesichert. Konkret wird die Hilfe bei der Sicherung der Postfiliale in das Aufgabenportfolio des Citymangements aufgenommen werden, das aktuell in der Förderkulisse „Aktive Stadtzentren“ in den Startlöchern steht.

„Der Erhalt der Postfiliale ist mir für die Versorgung unserer Bürgerinnen und Bürger ein wichtiges Anliegen“, sagte Ines Hübner im Nachgang des Gesprächs. Hübner hat gegenüber der Deutschen Post AG außerdem deutlich gemacht, dass der Stadt Velten insbesondere an einer nachhaltigen und qualitativen Lösung gelegen ist. Dem stimmte auch das Unternehmen zu.


Kategorie: Allgemein