Martin Gietz zeigt Holzschnitte

Eingestellt am: 24.11.2017 | 00:00



Kraftvolle Holzschnitte zeigt der Künstler Martin Gietz ab dem 8. Dezember im Veltener Kommunikationszentrum. Die Ausstellung trägt den Titel „Im Dickicht der Städte. Die großen Farbholzschnitte“.

In der Ausstellung vereint der studierte Grafiker seine sechs großformatigen Holzschnitte, die unter Nutzung einer Straßenwalze in seinem Veltener Atelier gefertigt sind. Die Drucke, die zwischen 1997 und 2005 entstanden sind, bestechen durch ihre Farbintensität und ihren Detailreichtum. „Big City“, „Neues aus Babylon“ oder „Welt des schönen Scheins“ lauten einige Titel seiner Werke. Stadt-, aber auch zeitkritische Motive sind darauf vielfach zu entdecken.

Martin Gietz wurde 1949 in Berlin geboren. Nach dem Studium der Kunstpädagogik an der Pädagogischen Hochschule Berlin und an der Berliner Hochschule der Künste war er als Kunsterzieher unter anderem auf der Schulfarm Insel Scharfenberg tätig. Mehrere Jahre arbeitete er in einer Druckwerkstatt, in der er unter anderem viele Auflagen der Radierungen von Günter Grass druckte. Seit 1980 betrieb er eine eigene Druckwerkstatt. Studienreisen führten Gietz unter anderem nach Asien und Nord-Amerika. Seit 1997 ist sein Atelier bei der Veltener Baustoff-Recyclingfirma Dunkel zu finden. In öffentlichen Sammlungen ist Martin Gietz im Kupferstichkabinett Berlin, beim Neuen Berliner Kunstverein und in den Graphotheken der Städte Berlin, Frankenthal und Halle vertreten. Martin Gietz ist seit Jahresbeginn aktiver Teilnehmer des Veltener Künstlertreffs.

Die Vernissage findet am Donnerstag, 7. Dezember um 18 Uhr im Kommunikationszentrum Velten, Viktoriastraße 10, statt. Sie ist verbunden mit der Vorführung eines Dokumentarfilms über die Entstehung der Werke von Martin Gietz. Neben dem Künstler wird auch der Regisseur Philipp Teubner bei der Ausstellungseröffnung anwesend sein.

Geöffnet ist die Ausstellung danach immer an Veranstaltungstagen sowie zu den Öffnungszeiten der Stadtbibliothek. Diese sind: Montag und Dienstag von 12 bis 18 Uhr sowie Donnerstag von 10 bis 18 Uhr.


Kategorie: Allgemein