Heidestraße freigegeben

Eingestellt am: 16.11.2017 | 00:00



Die Heidestraße ist wieder für den Verkehr freigegeben. In rund vier Monaten konnte die Fahrbahn auf einer Länge von 42 Metern und einer Breite von 3,55 Metern ausgebaut werden. Außerdem wurden Gehwege erneuert und 25 Längsparkplätze neu gebaut.

Die vorhandene Straßenbeleuchtung wurde umgesetzt und die Entwässerung verbessert: „Das Niederschlagswasser fließt dadurch jetzt in neu angelegte Mulden“, erklärte Bauamtsleiter Berthold Zenner. Weil vor dem Ausbau Pappeln gefällt werden mussten, hat die Stadt nun 18 Ahornbäume neu gepflanzt. Die Freigabe mit dem symbolischen Schnitt durchs Bändchen vollzog Zenner gemeinsam mit Vertreter der Bauunternehmen: Planer Jens Peitsch vom Ingenieurbüro IWA GmbH aus Falkensee und Roland Aschoff vom gleichnamigen Tiefbaubetrieb aus Templin.

Die Baukosten belaufen sich auf rund 180.000 Euro und müssen gemäß Straßenausbaubeitragssatzung zu 60 Prozent auf die Anlieger umgelegt werden.


Kategorie: Allgemein