„Ganz groß“: Filmfest für Kinder

Eingestellt am: 15.11.2017 | 00:00



Das Kinderfilmfest im Land Brandenburg, das nunmehr in seine 26. Runde geht, findet auch in diesem Jahr wieder in der Ofenstadt Velten statt: Vom 25. November bis zum 2. Dezember werden Kinder- und Jugendfilme unter dem Motto „ganz groß“ zu sehen sein.

Die Heldinnen und Helden der Filme in diesem Jahr merken, dass sich wahre Größe nicht mit dem Zentimetermaß messen lässt. Um zu wachsen, vielleicht sogar über sich hinauszuwachsen, um auf der Höhe oder vielleicht gar überragend zu sein, bedarf es ganz anderer Messinstrumente. Da zählen vor allem die inneren Werte und Überzeugungen: Wie einer zu Freundschaft und Vertrauen steht, ob man sich auf ihn oder sie verlassen kann, gerade auch in schweren Zeiten und besonderen Situationen.

Unsere Filmhelden sehen sich genau vor solche Herausforderungen und Bewährungsproben gestellt. Wenn sie vielleicht anfangs am liebsten gleich aufgeben, ausweichen oder sich wegducken wolle, zeigen sie im Laufe der Geschichten wachsenden Mut, Zuversicht und Selbstvertrauen. Sie sind körperlich nicht unbedingt die Größten, eher im Gegenteil. Aber sie finden, oft gemeinsam mit Freunden, die Kraft, anderen auf Augenhöhe zu begegnen und damit zu eigener Größe – und nicht zuletzt zur Erkenntnis zu finden: Wer die Welt verändern möchte, fängt am besten bei sich selber an!

Mehr als 300.000 Besucher zählte das Filmfest seit seiner Gründung im Jahr 1992. Filmkultur und Filmbildung für Kinder und Jugendliche in die Breite des Landes zu tragen, gerade auch in Orte ohne Kinos, das gehört zu den erklärten Zielen des Kinderfilmfestes.

Die Stadt Velten ist seit 2009 mit von der Partie. Alle Veranstaltungen werden auch in diesem Jahr medienpädagogisch begleitet. Neben zahlreichen Filmvorführungen für Schul- und Kita-Kinder sind in der Ofenstadt zwei öffentliche Veranstaltungen geplant. Das Kinderfilmfest wird von der Stadt Velten in Zusammenarbeit mit dem Landesinstitut für Schule und Medien Berlin-Brandenburg und dem Filmverband Brandenburg e.V. veranstaltet.

Zum Start des Kinderfilmfestes wird am 25. November um 16 Uhr im Kommunikationszentrum der Film „Molly Monster“ gezeigt. Anschließend wird zum Trickfilmworkshop eingeladen, der die Phantasie von Groß und Klein anregen wird. Der Eintritt kostet einen Euro.

Den Abschluss bildet am 2. Dezember um 16 Uhr ein Überraschungsstreifen, der im Jugendfreizeitzentrum „Oase“ für alle ab 12 Jahren gezeigt wird. Eintritt: ebenfalls ein Euro.

Außerdem lädt die Stadtbibliothek erstmals zu einem öffentlichen Bilderbuch-Kino für Kids ab vier Jahren ein: Das findet bereits am 22. November um 16 Uhr und für etwa eine Stunde im Kommunikationszentrum statt. Neben Mama, Papa, Oma oder Opa bittet die Bibliothek, das eigene Lieblingskuscheltier mitzubringen. Dem kommt während der Veranstaltung nämlich eine ganz besondere Rolle zu. Der Eintritt kostet auch hier einen Euro.


Kategorie: Allgemein