Ralf Schlesener zeigt „Planetoide“

Eingestellt am: 18.10.2017 | 00:00



Im Foyer der Veltener Stadtwerke zeigt der Fotograf Ralf Schlesener ab dem kommenden Mittwoch Werke unter dem Titel „Planetoide“. Nüchtern betrachtet sind es Naturpanoramen. Und doch erlaubt Ralf Schleseners Fotoserie einen ganz eigenen, einen neuen Blick auf die Natur.

Aus besonderer Perspektive und mit ganz eigener Arbeitsweise fotografiert der Berliner Künstler Bäume – insbesondere in Brandenburger und Berliner Wäldern. „Die Planetoide sind aus dem Experiment entstanden, den gerichteten Blick und das rechteckige Format zu verlassen“, sagt Schlesener: „Ich habe Spaß daran, mit dem meditativen und auch etwas magischen dieser Abbildungen zu spielen. Denn Fotografie braucht etwas Berührendes, Rhythmus und Blicke. Umschauen, Sein, das Magische von einem Ort. Eine Sprache, die davon erzählen kann.“

Ralf Schlesener hat sich seit den 80er Jahren mit analoger Fotografie beschäftigt. Dabei pendelt er zwischen seinem Beruf als Informatiker und dem Hang, mehr emotionale Sprache in kreativen Projekten zu entwickeln. 2013 dokumentierte Schlesener in einer mehrmonatigen Reportage die letzten Momente vom Sculpture Parc im Tacheles Garten in Berlin. Dabei entdeckte er seine Leidenschaft für eine langsame, autorenfotografische Arbeitsweise.

Ab Mittwoch, 25. Oktober sind seine „Planetoide“ im Foyer der Veltener Stadtwerke, Viktoriastraße 12, zu sehen. Die Vernissage zur Ausstellung beginnt um 19 Uhr. Danach ist die Ausstellung, die am 3. Januar 2018 endet, immer zu den Öffnungszeiten der Stadtwerke zu sehen. Diese sind: Montag bis Freitag von 8 bis 12 Uhr, außerdem Dienstag und Donnerstag von 13 bis 18 Uhr.


Kategorie: Allgemein