Wilhelm-Pieck-Straße wird ausgebaut

Eingestellt am: 25.05.2016 | 10:00



Noch bis zum Juli wird in der Veltener Wilhelm-Pieck-Straße kräftig gebaut. In einer Breite von 4,75 Metern wurde dort die Fahrbahn im Bereich der Hausnummern 1 bis 8 mit einem versickerungsfähigen Pflaster versehen. Dieser Teilabschnitt ist bereits fertiggestellt.

Der restliche Teil – von der Karl-Liebknecht-Straße bis zum Parkplatz an der Kita „Kinderland“ – wird nun 5,50 Meter breit ausgebaut und mit Asphalt befestigt. Entlang der Fahrbahn entstehen Mulden, in die das anfallende Regenwasser abgeleitet wird. Der Kreuzungsbereich mit der Karl-Liebknecht-Straße erhält eine geschlossene Entwässerung.

Außerdem wird zeitgleich die Straßenbeleuchtung erneuert. Künftig kommt hier LED-Beleuchtung zum Einsatz.

Den Straßenausbau, der bereits im April startete, hat das Potsdamer Ingenieurbüro Merkel-Consult geplant. Ausführende Firma ist die Straßen- und Tiefbau Baatz GmbH aus Kyritz.

Die Baukosten belaufen sich auf rund 170.000 Euro. Mit sechzig Prozent müssen die Anlieger daran beteiligt werden. In diesem Fall ist das die Wohnungsgenossenschaft „Vorwärts“.

Für die Baumaßnahme fordert die Untere Naturschutzbehörde Ausgleichspflanzungen, die im Oktober in der Westrandsiedlung erfolgen werden.

Eine kleinere Baumaßnahme wird in der Johann-Ackermann-Straße umgesetzt. Dort wird vor den Hausnummern 1 bis 4 der Gehweg ausgebaut. 


Kategorie: Allgemein