Spatenstich an der L 172

Eingestellt am: 27.05.2016 | 12:42



Beherzt zupacken durften gestern Nachmittag Veltens Rathauschefin Ines Hübner, Andreas Schade (Landesbetrieb Straßenwesen) und Oberbauleiter Jens Krüger (Firma Matthäii). Sie vollzogen gemeinsam den symbolischen ersten Spatenstich für Veltens kommende Großbaustelle in der Berliner Straße.
Etwa ein Jahr lang wird ein rund 500 Meter langes Teilstück der Ortsdurchfahrt L172 grundhaft ausgebaut. Es entstehen außerdem neue Geh- und Radwege, ein neuer Regenwasserkanal und Straßenbeleuchtung. Ein Bahngleis wird rückgebaut, eine neue Lichtzeichenanlage aufgestellt.
"Diesen Termin habe ich mir seit vielen Jahren gewünscht", zeigte sich Bürgermeisterin Ines Hübner erleichtert, dass die Baumaßnahme nun endlich startet. Immerhin stammen die ersten Planungen aus dem Jahr 1999. Land, Stadt und Stadtwerke werden hier gemeinsam bis voraussichtlich zum August 2017 etwa 1,8 Millionen Euro investieren.
Während der Bauzeit wird es Teil- und auch Vollsperrungen geben. Denn um die Sicherheit von Radfahrern im Kreuzungsbereich Berliner Straße/Rosa-Luxemburg-Straße zu verbessern, werden Schutzstreifen angebracht. Zuvor muss dafür die Deckschicht abgefräst werden. Wann genau die etwa zweiwöchige Sperrung der Kreuzung erfolgen wird, konnte das zuständige Landesamt gestern noch nicht sagen. "Es werden rechtzeitig Schilder aufgestellt", versprachen die Verantwortlichen. Avisiert wird ein Termin Mitte Juni. Danach wird zunächst in der Hafenstraße umfangreich weitergebaut. Erst 2017 ist mit weiteren Sperrungen der Berliner Straße zu rechnen.
Ines Hübner nutzte die Gelegenheit, Vertreter des Landesbetriebes für Straßenwesen gleich auf die nächste "Wunschbaustelle" Veltens - die L20 - hinzuweisen.


Kategorie: Allgemein