„Runder Tisch Velten“ hat erstmals getagt

Eingestellt am: 14.10.2015 | 08:11



Am Dienstag, 13. Oktober kam im Veltener Rathaus erstmals der „Runde Tisch Velten“ zusammen. Am Tisch nahmen 28 wichtige Partner der Gemeinwesenarbeit der Stadt Platz, darunter Vertreter aus Schulen, Vereinen, Kirchengemeinden, der Willkommensinitiative Oberkrämer-Leegebruch-Velten und aus der Stadtverwaltung. Ziel ist der Aufbau eines örtlichen Asyl-Netzwerkes.

Ein Thema war neben der Frage nach räumlichen Ressourcen und der überwindung von Sprachbarrieren die weitere Organisationsform des Veltener Netzwerkes. Die Teilnehmer waren sich schnell einig, dass sie eng mit der bereits bestehenden Willkommensinitiative für die Region kooperieren wollen. Von Bedeutung war für alle Teilnehmer, dass in dem Veltener Netzwerk konkrete Angebote und Bedarfe der einzelnen Gruppen gesammelt und koordiniert werden können. Einig war man sich auch darüber, dass es weitere Treffen geben soll.

Der nächste Termin steht bereits fest: Am Mittwoch, 4. November wird das zweite Netzwerktreffen stattfinden. Dazu sollen Vertreter aus der Kommunalpolitik ebenso zur gestaltenden Mithilfe eingeladen werden wie weitere Akteure, beispielsweise Vertreter der Veltener Kindertagesstätten. Je Gruppierung bzw. Verein können bis zu zwei Vertreter an den "Runden Tisch Velten" entsandt werden. 


Kategorie: Allgemein