Essensanbieter in Insolvenz

Eingestellt am: 02.11.2015 | 15:35



Am Freitagmittag, 30. Oktober 2015 wurde die Stadt Velten vom Insolvenzverwalter darüber informiert, dass mit Beschluss des Amtsgerichtes Charlottenburg vom 28.10.2015 ein Insolvenzeröffnungsverfahren über das Vermögen des Essenanbieters GVL Manufactur Brandenburg GmbH eingeleitet wurde. Es wurde weiterhin mitgeteilt, dass die Essenversorgung aller Vertragspartner der Firma GVL Manufactur Brandenburg GmbH nach dem 30.10.2015 nicht mehr gewährleistet wird.

Wer ist davon betroffen?

Betroffen von dieser Mitteilung sind in der Stadt Velten die Linden-Grundschule (inklusive der Hortkinder ab 4. Klasse und der Hauskinder der Klassen 1 bis 6), die Löwenzahn-Grundschule (einschließlich aller Hortkinder) und die Oberschule Velten.

Wie ist die Essensversorgung aktuell gesichert?

Im Rahmen einer Interimsvergabe hat bereits seit heute, 2.11.2015 die Firma Sodexo SCS GmbH die Essenversorgung in den beiden Grundschulen übernommen. Bereits am Wochenende wurde von Sodexo SCS GmbH Personal akquiriert, um für die kommenden Tage eine Notversorgung abzusichern. Aufgrund der aktuellen Situation kann vorerst kein Wahlessen angeboten werden. Um dieses zu bestellen, müssen Eltern neue privatrechtliche Verträge mit der Firma Sodexo abschließen. Die Verträge werden den Eltern in den kommenden Tagen direkt über die Schulen ausgereicht. Am Eigenanteil der Eltern ändert sich nichts. Sie zahlen weiterhin 2,31 Euro pro Portion.

In der Oberschule Velten kann zum Bedauern der Stadt Velten kurzfristig kein Cafeteria-Betrieb und keine Essensversorgung gewährleistet werden. In der Kürze der Zeit konnten wir bisher leider keine Firma finden, welche die Essensversorgung an der Oberschule sicherstellen kann. Die Stadt Velten arbeitet jedoch derzeit mich Hochdruck an einer Lösung dieser Situation.

Für die Hortkinder der Klassenstufen 1 bis 3 der Kita „Villa Regenbogen“ ändert sich nichts. (Sie werden bereits seit August 2015 über die Firma Sodexo SCS GmbH versorgt.)

Zum Hintergrund

Mit Beginn des neuen Schuljahres 2015/16 übernahm die Firma GVL Manufactur Brandenburg GmbH aus Berlin die Essenversorgung in den oben genannten Schulen. Vorausgegangen war eine europaweite öffentliche Ausschreibung.

Für die Essensversorgung an den beiden Grundschulen hatten die Firmen Sodexo SCS GmbH und GVL Manufactur Brandenburg GmbH ein Gebot abgegeben. Für die Essensversorgung an der Oberschule hatte nur die Firma GVL Manufactur Brandenburg GmbH ein Gebot abgegeben. Dabei hatte die Firma GVL Manufactur Brandenburg GmbH auch eine Liquiditätseigenerklärung vorgelegt.

Wie geht es jetzt weiter?

Zu unserem Bedauern hat die Firma GVL Manufactur Brandenburg GmbH die Stadt Velten im Vorfeld der Eröffnung des Insolvenzverfahrens nicht über eine mögliche anstehende Insolvenz informiert. Als vorläufiger Insolvenzverwalter wurde die Kanzlei BBL Bernsau Brockdorff in Potsdam eingesetzt. Mögliche offene Forderungen an die Firma GVL Manufactur Brandenburg GmbH müssen Eltern an den Insolvenzverwalter richten.

Die Stadt Velten hat alle Verträge mit der Firma GVL Manufactur Brandenburg GmbH mit sofortiger Wirkung gekündigt. Eine Kündigung des Vertragsverhältnisses der Eltern mit der Firma GVL Manufactur Brandenburg GmbH ist daher nicht erforderlich. Die Stadt empfiehlt jedoch allen Eltern eine Kündigung ihrer Einzugsermächtigung.

Alle Eltern werden durch die Stadt Velten via Grund- bzw. Oberschulen mittels eines Elternbriefes über den derzeitigen Sachstand informiert. Der Brief wird voraussichtlich am 3.11.2015 allen Kindern ausgereicht.

Die Stadt Velten wird sich um eine schnellstmögliche Normalisierung der Essensversorgung bemühen. Sobald es neue Informationen zur Organisation der Essensversorgung gibt, werden Eltern direkt über die Schulen informiert. Auch an dieser Stelle auf der Homepage der Stadt werden neue Informationen abrufbar sein.

Foto: Rainer Sturm/pixelio.de


Kategorie: Allgemein